wie gefährlich sind verstopfungen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Probier mal Milchzucker. Gibt es in jeder Drogerie. Aber vorsichtig dosieren. ;-)

Vielleicht musst Du auch Deine Ernährung umstellen. Mehr Ballaststoffe, mehr Obst und Gemüse.

Bei einigen Tage meldet sich Deum darm sicherlich, wenn nach einnahme von Ballaststoffen und dann Abführmitteln nichts geschieht, geh zum Arzt, damit es nicht zum Darmverschluß kommt! Viel trinken viel Bewegung tut not.

  1. Viel trinken
  2. ausgewogene Ernährung (ballaststoffreich)
  3. viel Bewegung
  4. Verstopfung lösen auf natürliche Art mit Sauerkraut/Sauerkrautsaft

Viel trinken ist das Allerwichtigste. Eingeweichte Dörrpflaumen, die man morgends als erstes mit der Flüssigkeit zu sich nimmt, hilft auch.

Habe ich im Krankenhaus bekommen, da ich die Verstopfung als Nebenwirkung der Medikamente hatte.

Aber sprich ruhig auch mal Deinen Arzt an, der kennt bestimmt noch ein paar andere Tips.

Abführmittel können helfen. Der schlimmste Fall ist der Darmdurchbruch und die damit enstehenden Blutungen und Vergiftungen...

Ein paar Tage kann man schon mal aushalten.

Einfaches Mittel: mit beiden Händen von den Knien bis zur Hüfte an den Außenseiten der Beine nach oben streichen, so zehn bis zwanzig mal

oder

ein Löffel Bittersalz in Wasserglas auflösen und langsam trinken

Verstopfungen sind nicht gut, würde mal mit einem arzt drüber reden

Mein Schwiegervater sagt immer: alles zwischen 3 mal täglich und alle 3 Tage ist normal.

Wenns drüber raus geht hat mir Fencheltee oder Activia immer gut geholfen. Melone oder Birne essen geht aber auch!

versuche viel zu trinken. Trockene Pflaumen oder Aprikosen helfen auch.

Kommt drauf an. Haben Deine Abwasserrohre oder Dein Darm Verstopfung?

Was möchtest Du wissen?