Wie gefährlich sind Reinigungsmittel?

4 Antworten

Solche Reiniger enthalten üblicherweise organische Lösungsittel. Ohne eine nähere Bezeichnung lässt sich aber nichts Näheres dazu sagen. Viele können Rauschzustände und Bewusstseinsstörungen erzeugen, v. a. die Leber schädigen. Etliche sind leicht entzündlich und können u. U. durch statische Entladungen durch die Mischung mit Luftsauerstoff als Knallgas explodieren.

In jedem Fall solltest Du für ausreichend frische Luft sorgen, nicht zu tief einatmen. Auch intensive Befeeuchtung der Hände sollte vermeiden werden.


Reinigungsmittel sind nicht ganz ungefährlich, vor allem nicht, wenn es sich - so wie in deinem Fall - um ein Lösungsmittel handelt.Normalerweise stehen auf den Mitteln aber Anweisungen drauf, an die man sich halten sollte.

Wenn man das kurz einatmet, macht es nichts aus. Man sollte versuchen, vielleicht eher flach zu atmen und das Zeugs nicht voll reininhalieren.

Auch wenn darauf steht, dass man eine Schutzbrille oder Handschuhe tragen sollte oder einen Mundschutz, dann sollte man sich schon daran auch halten.

Die Warnhinweise stehen auf der Verpackung ja nicht zu dekorativen Zwecken.

Wenn der Warnhinweis lautet, dass das Einatmen giftig ist, dann muss man beim Benutzen z.B. spezielle Atemmasken tragen, die die Luft filtern.

Auf garkeinen Fall sollte man versuchen, beim Benutzen die Luft anzuhalten. Denn durch die Nase kann das giftige Gas dann immer noch in die Lunge eintreten, und wenn man dann das Bewusstsein verliert, atmet man den ganzen giftigen Dampf ein und liegt womöglich noch in einer ätzenden oder giftigen Pfütze.

Was möchtest Du wissen?