Wie gefährlich kann Piercen sein?

4 Antworten

Es gibt einen gewaltigen unterschied zwischen gestochen im piercingstudio oder daheim. ich hab den fall das ich es mir selber daheim gestochen habe. zuhause (wie schon gesagt) kann man nicht das alles schaffen wie im piercingstudio weil einem halt einfach viele sachen fehlen um das piericng korrekt stechen zu können in den meisten fällen wird es schief gestochen, oder i.eine ader oder sowas wird getroffen da sheißt der blutfluß ist größer als er eigentlich sein sollte also in dem fall sollte eigentlich gar keiner vorhanden sein. Soweit ich weiß verlaufen in der nase nicht sonderlich nerven also so hab ich mich belesen zumindestens nicht an der stelle wo ich es gestochen habe. Die eignetlichen "nerven" oder wie man es nennen will verlaufen in der nasenscheidewand und da wird bekanntlicherweise das septum nicht gestochen. Und wie das unten auch schon mehrach gesagt wurde muss ein piercer einfach dadrüber bescheid wissen wo und wie die nerven lang verlaufen dieses wissen eignen sie sich halt durch die bücher zu :)

Piercer ist kein anerkannter Ausbildungsberuf, das heißt, dass man keine Ausbildung machen muss um Piercer zu werden.

Naja ein Arzt weiß ja auch wo Nerven o.Ä entlanglaufen, schlechter Vergleich aber sowas kann man auch in Anatomiebüchern nachlesen.

Wo ist denn bei dir ein Knochen in der unmittelbaren Nähe eine Septum Piercings ??

Wenn mann es selbst sticht, sticht man oft schief und im falschen Winkel, es macht einfach einen unterschieht aus welchem Blickwinkel man bei Stechen eines Piercings auf die zu piercende Stelle schaut. Zudem kann man zu Hause nie die selben hygienischen Bedingungen schaffen wie im Piercingstudio.

Das weiß ich auch nicht, aber wenn er eine falsche Stelle trifft, wird es sehr stark bluten, bzw. weh tun. Außerdem entzündet sich ein Piercing sehr schnell und braucht lange bis er wieder 'OK' ist.

:)

Was möchtest Du wissen?