Wie gefährlich ist Stoffen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Zunächst gibt es da gewaltige Unterschiede. So hat z. B. Enantat nicht annähernd das Risikopotential wie Dianabol. Aber : Eine längere Einnahme von Anabolika ohne Folgeschäden gibt es nicht. Die Frage ist nur wie schwer sie sind und wann sie eintreten. Auch mal nach 30 Jahren - eine Zeitbombe. Und das Risiko beginnt mit der ersten Dosis. Anabolika sind Substanzen, die den Aufbau von körpereigenem Gewebe vorwiegend durch eine verstärkte Proteinsynthese fördern und so einen Muskelaufbau massiv begünstigen - mit erheblichen Risiken. Zitiere mal den Anabolika-Forscher Kistler : " Wer Anabolika zur Muskelzunahme einnimmt, kann durchaus innerhalb des ersten Jahres massive, lebensbedrohliche Probleme mit dem Herz-Kreislauf- und Organsystem bekommen: Vergrößerung des Herzens, Verkalkung der Gefäße, Schlaganfälle, Leber- oder Nierenversagen."

Ich würde auch nur 1 ne Kur machn und dannach ganz aufhören

Eine Kur ist sinnlos. Muskelaufbau ist komplett reversibel - ob mit oder ohne Nahrungsergänzungsmittel. Aber die Risiken bleiben. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich find grad den bericht net - wenn ich daheim noch drandenk post ich des video. is n ehemaliger bodybuilder der auch gestofft hat. mittlerweile kann er kaum noch sprechen, sabbert beim reden und hat n iq von nem 10 jährigen.

ich würd die finger von lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach typisch Mensch, alles wollen sie sofort haben - wenigstens scheitern die meisten daran.

Aber gut, schau auf Team Andro wenn du solche Tipps haben willst (erwarte dir nicht zuviel Hilfe bei deinen Voraussetzungen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?