Wie gefährlich ist Reis wenn man ihn "normal" zubereitet wirklich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es schädigt dich sicher nicht. Alles ist doch irgendwie schon schlecht wenn man den Medien glaubt. Dann kannst du bald garnix mehr essen oder trinken.

Mit unserem rein/Gesundheitswahn. Hab ich auch schon X mal
Gelesen, es ist nicht der reis der Schädlich ist sonder das Wasser das viel
Blei enthaltet. Man soll ihn in viel Wasser kochen und den Überfluss abschütten,
so ist die Konzentrierung im reis weniger   

Seit menschengedenken wird Reis gegessen und in großen Teilen der Welt in sehr viel größeren Mengen als hierzulande.

Ich habe nicht den Eindruck, dass diese Menschen davon krank werden oder geworden sind.

Das ist wieder mal reine Panikmache von irgendwelchen Zeitungen, die grade eine Flaute haben.

Wie viel Reis frisst du, um dir deswegen Gedanken zu machen? :-)

Das größere Risiko ist das Gluten. Als Glutamat wird es auch beim backen verwendet. Da es ein "Kleber" ist, verklebt es den Darm und KANN Darmkrebs verursachen. Deswegen sollte man kein Getreide fressen.

Und unterm Strich: an irgendwas müssen alle Sterben. :-)

Warum werden die Chinesen alle so alt? Weil sie Arsen-Reis essen ? ich glaube nicht ;-)

Fisch ist voller Schwermetalle, Gemüse radioaktiv, Fleisch voller Hormone, du kommst nicht drum rum.

heidemarie510 20.02.2017, 10:42

Eben...es wird ja auch geraucht, getrunken (Alkohol) und gekifft...usw..usw...

0
asdfghj2 20.02.2017, 11:29

Genau deshalb hatte ich ja meine Frage gestellt.

Im Internet steht (wie gesagt), dass Reis schädliches Arsen enthält und dass man es daher speziell zubereiten soll.

Aber alles - egal was man isst - enthält Gifte. Und ob es wirklich schädlich ist hängt ja alleine von der Dosis ab.

Daher wollte ich wissen, ob Reis tatsächlich Schaden anrichten kann, wenn man es nicht so zubereitet wie in der Webseite beschrieben. Oder ob ich dazu schon eine Tonne Reis pro Tag essen müsste,

0

Was möchtest Du wissen?