Wie gefährlich ist Nachtarbeit?

2 Antworten

Licht stört die nächtliche Produktion des Hormons Melatonin, auch Prozesse der Zellteilung und -reparatur. "Das könnte das Risiko einer Tumorbildung erhöhen", vermuten Wissenschaftler wie Volker Harth vom Institut für Prävention und Arbeitsmedizin an der Bochumer Uni. Es bestehe aber noch viel Forschungsbedarf. http://wck.me/52B

Das Problem mit der gestörten inneren Uhr erklärt Beate Beermann von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin so: "Der Mensch ist ein tagaktives Lebewesen, dessen Körperfunktionen am Tag auf Aktivität und in der Nacht auf Erholung eingestellt sind. Der willkürliche Schlaf-Wach-Wechsel bringt den Körper aus dem Takt." Permanente Störungen der natürlichen Zeitabläufe bedeuten Stress - etwa wie ein Dauer-Jetlag.

"willkürlich" wäre das bei einem gezielten dauerhaften Schlafrythmus angepasst auf die Nachtarbeit aber nicht - oder? Auch würde es sich nicht länger um Störungen handeln, wenn man z.B. prinzipiell um 7 Uhr morgens schlafen geht.

Zum Melatonin: Ist Nachtarbeit dann im Vergleich zum Arbeiten in Krankenhäusern (in OP-Sälen gibt es kein Sonnenlicht), Büros (viele Büros haben nur wenig oder gar kein Sonnenlicht) genauso gefährlich?

0
@Joe91

Sorry, den ersten Satz falsch verstanden. Wäre es demnach passend, bei runtergelassenen Jalousien zu schlafen? Dann wäre Dunkelheit ja vorhanden...

0

Ich habe leider die Quelle nicht, aber Nachtarbeit ist eindeutig Krebsfördernd und zwar wegen des Lichtes zur "falschen Tageszeit", dabei kommt die Hormonproduktion durcheinander, genauer habe ich es nicht in Erinnerung. Kann sein, dass ich es in "vorsicht Bildschirm" von Manfred Spitzer gelesen habe.

Wegen der Hormonproduktion: Ist Nachtarbeit dann im Vergleich zum Arbeiten in Krankenhäusern (in OP-Sälen gibt es kein Sonnenlicht), Büros (viele Büros haben nur wenig oder gar kein Sonnenlicht) genauso gefährlich?

Eine Lösung: Würde Schlafen in der Sonne für einen Ausgleich sorgen? Also mit offenen Jalousien schlafen, während die Sonne durchs Fenster scheint? Oder ist Wachsein ein Muss für die Hormonbildung mit Sonnenlicht?

0

Dauer Nachtschicht Erfahrungen?

Hallo, Mich würden eure Erfahrungen mit langjähriger Dauernachtschicht interessieren. Ich kann mir nichts besseres mehr vorstellen. Ich selber kam in der Frühschicht selten vor 0:00 Uhr ins Bett (am schlimmsten war immer Sonntag auf Montag wenn Samstag noch eine Spätschicht geschoben wurde) Dann fingen wir Montags um 3:00 Uhr an (wenn überhaupt 2 Stunden Schlaf) und von Dienstag bis Freitag um 4:00(maximal 5 Stunden Schlaf) ...10 Stunden Schichten waren oft die Regel weshalb der Schlaf auch gerne mal auf nach der Arbeit verschoben wurde wenn's irgendwie machbar und mit Terminen zu vereinbaren war (meine Freundin fand es nicht sehr toll wenn ich beim Einkaufen im Auto geblieben bin um kurz zu schlafen oder durch den Schlafmangel oft schlecht gelaunt war).

In den Spätschichtwochen kam ich zwar auf meine 7-8 Stunden Schlaf, musste aber immer von 14-22 Uhr wieder auf der Arbeit sein. (Sprich kaum Freizeit, kein Training, keine Termine, keine Zeit für Freunde/Partnerin)

Jetzt Arbeite ich Von 22:00-05:30....

Mein Tagesablauf gefällt mir so am besten und ich habe deutlich an Lebensqualität dazu gewonnen. Nach der Arbeit frühstücke ich gerne in Ruhe(mit frischen Brötchen und Tee), gehe duschen und schlafe dann meist gegen 7-8 uhr ein... dann schlafe ich in der Regel meine 7 Stunden durch, bis ca 14-15 Uhr und starte super erholt in den Tag. Ich habe zwar genauso viel Zeit für Erledigungen wie in den Frühschichtwochen, bin aber deutlich ausgeglichener und ausgeschlafener. Auch habe ich keine Möglichkeit zu verschlafen und kann ganz entspannt vor der Arbeit noch einen Kaffee trinken. Dazu kommen ca. 700€ Netto mehr im Monat und die Tatsache das es Nachts in der Firma, allgemein entspannter zu geht(keine Chefs, weniger Druck)

Ich fange jeden Sonntag um 22 Uhr meine erste Nachtschicht an und habe ab Freitag morgens 6 Uhr Wochenende.

Meine Zeit verbringe ich weiterhin mit Freunden und kann seit dem Wechsel in die Dauernachtschicht jedes mal ins Training gehen was in der spätschicht zeitlich nicht funktioniert hat( in der Frühschicht war es eine Qual total übermüdet Abends noch zum Handball zu fahren wenn man weiß das der Wecker am nächsten Morgen wieder um ca.3 Uhr klingelt).

  • Verschlechtern sich eure sozialen Kontakte? (Bei mir im Gegenteil)

Ich weiß das es mir als Nachtaktiver Mensch deutlich besser geht und ich sehe für mich selber keinerlei Nachteile durch die Nachtschicht. Ich koche endlich wieder gesund, esse zu geregelten Zeiten, mache deutlich mehr Sport als vorher, bin viel wacher und habe weniger Stress(an der Arbeit wie Privat)

Wie sind eure Erfahrungen damit?

...zur Frage

Was ist gesünder die reine Nachtschicht oder Wechselschicht?

Hallo zusammen,

ist es gesunder für den Körper wenn man komplett Abends arbeiten geht oder sollte man dann doch eher in der Wechselschicht also mal Früh, dann Nacht und dann wieder Tagschicht arbeiten?

Danke für euren Rat Viele Grüße Ralf

...zur Frage

Schlaflosigkeit/Schlafstörungen aufgrund von Schichtarbeit?

Was kann ich dagegen tun? Oder es mir wenigstens so angenehm wie möglich machen, so das ich auch noch was vom Tag hab..

Bin leider in ner Ausbildung und kann die nicht einfach hinschmeißen. Schichten sind im Drei-Schicht System und fangen jeweils Sonntag an.

...zur Frage

Nachtarbeit, ist eine Gewöhnung an die unübliche Arbeitszeit möglich?

Habe einen Minijob angeboten bekommen, der eigentlich sehr gut bezahlt ist, leider aber regelmäßige Nachtarbeit umfasst. Damit kenne ich mich nicht so aus, weiß jemand, ob man sich an diese unüblichen Arbeitszeiten gewöhnen kann?

...zur Frage

Nach Nachtdienst übermüdet was soll ich machen?

Hallo ich hatte von Montag auf Dienstag (Vorgestern auf gestern) Nachtdienst und konnte nach dem Nachtdienst nur 1 Stunde schlafen. War dann gestern total fertig völlig weinerlich und einfach nur kaputt mein Herz klopfte und ich hatte so ein piepsen im Ohr sowie leichte Kopfschmerzen.Als ich dann abends im Bett lag konnte ich immer noch nicht schlafen. Irgendwann schlief ich dann mal ein und nach einer Stunde wachte ich dann wieder auf und mein Gesicht sowie die arme fühlten sich total heiß an (von innen außen waren sie nicht heiss) und kribbelten und hatte nen Tinnitus. Hatte dann total Angst. Irgendwann schlief ich wieder ein und dann wachte ich heute Nacht immer mal wieder auf aber hab dann gut weiterschlafen können. Also sprich nach 36 Stunden wach habe ich endlich geschlafen aber dann auch nur 4/5 Stunden und das mit Unterbrechungen. Bin dann heute morgen um 9 aufgestanden. Fühle mich jetzt schon besser (Kopfweh, herzrasen weg - Tinnitus noch leicht da) also ich merke das ich geschlafen habe aber ich bin trotzdem müde und verpeilt merke auch beim einkaufen das meine Beine schwer sind allerdings klappt Auto fahren wieder also der tunnelblick ist weg beim fahren bzw die Aufmerksamkeit ist wieder stärker. Wie verhalte ich mich richtig? Ich würde mich am liebsten jetzt für 1/2 Stunden hinlegen glaube ich könnte dann auch schlafen aber ich möchte ja heute Nacht schlafen können soll ich dann lieber jetzt wach bleiben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?