Wie gefährlich ist Konsumerismus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sehr gefährlich. Die Leute werden immer kaufsüchtiger , was dazu führt, dass ihnen das Geld fehlt. So machen sie wie du schon erwähntest Schulden. Irgendwann kommt dann der Gerichtsvollzieher. Die Leute kommen nur schwer aus dem Schuldenchaos wieder heraus, manche schaffen es nie. 

Wer glaubt, dass er durch Kaufen alleine glücklich wird und immer mehr will, obwohl er es doch gar nicht braucht, der wird wohl nie sein wahres Glück finden... Die Kaufsucht ist übrigens eine ernst zu nehmende Sucht, genau wie es die Spielsucht oder Drogensucht auch eine ist! Wenn man die Dinge, die man kaufte dann auch noch hortet und es nicht bleiben lassen kann sie weiter und weiter zu horten ist man irgendwann ein Messie... auch eine ernst zu nehmende Erkrankung!

Für die Umwelt ist das ganze natürlich auch nicht gut. So viel Plastik wie es in unserer heutigen Welt erbaut wird, was in den Meeren landet, die Luft verpestet wenn es erst den Müll erreichte, weil die Dinge nicht mehr gebraucht werden und man sie durch neue ersetzte, und dann auf der Müllhalde verbrannt wird.. Nein die Umwelt freut sich sicher nicht darüber! Dann die ganzen Schiffe, die die Dinge hier her schiffen die billig im Ausland produziert wurden.. sie verpesten die Luft  mit ihren Abgasen und die Meere über die sie gleiten.. 

Und dann nicht zu vergessen die Leute, die zu Hungerlöhnen hart arbeiten müssen nur damit hier billige Massenware verkauft werden kann... So viele Dinge werden billig im Ausland produziert, von armen Menschen, die keine andere Wahl haben als zu Billiglöhne  zu schuften damit sie überhaupt leben können und nicht den Hungertod sterben! Traurig ists auf dieser Welt... ):

Swaguser1234567 12.08.2017, 14:56

Dadurch, dass sich immer weniger Leute Kredite nehmen, sinken die Zinsen. Und dadurch haben dann alle weniger Geld.

0

Der Konsum muss wachsen, um welchen Preis auch immer. Deshalb gibt es es inzwischen 0% Finanzierungen. Damit kaufen manche Leute Sachen, die sie nicht brauchen mit Geld, das sie nicht haben. Solange sie sich verschulden, versklaven sie sich bei den Banken. Wenn die Finanzkrise zuschlägt, bleiben sie immer noch abhängig von ihren Gläubigern. Sie und das Finanzamt vergessen nicht

Der Troll ist schon gesperrt!

Was möchtest Du wissen?