Wie gefährlich ist kim jong un?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage sollte eigentlich lauten, "Wie stark ist Nordkorea?", anschließend könnte man fragen "Wie weit würde Kim Jong Un gehen?".

Ich denke nicht, dass Kim Jong Un einen Atomkrieg beginnen würde. Abgesehen davon das ich vermute, dass Nordkorea nach einer Stunde sein mehr oder weniger brauchbares Arsenal an Raketen verschossen hätte (wovon die hälfte wohl niemals ankommen würde) ist er ja nicht selbstmordgefährdet.

Kim Jong Un will abschrecken, nicht Kämpfen. Sein Land wäre gar nicht dazu in der Lage einen längeren Krieg zu überstehen. Selbst wenn Nordkorea es schaffen würde, seine Arme mehr oder weniger effektiv zu mobilisieren und Langstreckenraketen zu bauen, welche nicht nach 1/5 der Strecke (Schätzung) versagen würde die Heimatfront in Nordkorea sicher soviel Taugen wie ein Basteltreff im Kindergarten. Nordkorea kann selbst im inoffiziellen Friedenszustand (Formell sind sie im Kriegszustand gegen den Süden) nicht mal seine Bürger ernähren, wie sieht es dann erst im Krieg aus?

Sollte ein Krieg ausbrechen, würde dieser so verlaufen, dass Nordkorea seine Raketen startet und anschließend von der Bildfläche verschwindet.

Nordkorea will wie bereits gesagt Eindruck schinden, es will sich aufbauen und will ein Land werden, welches auch einen Krieg überstehen könnte. Doch um dies zu schaffen muss es sich in vielen Bereichen verbessern, damit dies zugelassen wird übt Kim Jong Un einen solchen massiven Druck aus.

Schau dir einfach mal ein Propagandavideo von Nordkorea an und du wirst sehen, dass sie nicht einmal eine Filmszene drehen können in der die USA bebombt wird. Ich denke das einem der IS momentan mehr Sorgen als Nordkorea machen sollte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die USA versucht ihn aus der Reserve zu locken, sprich zu reizen anzugreifen. Wie sonst sind die großen Manöver, inclusive Südkorea, mit Landungsübungen an dessen Küste zu erklären?

Sollte er einen Fehler machen, man wartet ja direkt darauf, wird das Land wieder mal in die Steinzeit  zurück versetzt.

Lasst diesen Kerl zufrieden, dann gäbe es eine Zündquelle, für einen neuen Krieg weniger..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Garnicht. Ihr werdet mttlerwile tagtäglich belogen von eurer Presse und lebt selbst in einem unfreien Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er provoziert halt und will seine nicht vorhandene Särke damit kompensieren, damit die Propagandamaschiene weiterläuft... Denn selbst er weiß ganz genau, dass wenn er eine Rakete bzw A.Bombe auf Seoul/Tokio abfeuert die USA ihm hundert mal schwerer vergelten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?