Wie gefährlich ist es, wenn das Quecksilber eines Fieberthermometers ausläuft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Schlimme bei Quecksilberdämpfen ist wohl, das sich das Quecksilber im Körper anreichert. D.h., es wird vom Körper aufgenommen, aber nicht wieder ausgeschieden und so quasi im Körper gespeichert. Auf diese Weise können auch kleine Mengen auf Dauer schädlich wirken.

Es entstehen giftige Dämpfe und wenn man die einatmet oder anfasst kann es zu Übelkeit und Schleimhautentzündungen kommen. Es können auch erkrankungen in der Lunge entstehen. Bei sehr großen Mengen (die im Fieberthermometer aber nie enthalten sind) sogar zu Nierenversagen oder Durchfall. Man sollte es auf jeden Fall fachgerecht im Sondermüll entsorgen und nicht in den Hausmüll.

Auch wenn es gefährlich ist gehe ich nicht davon aus, dass du jetzt krank geworden bist, wenn du es nicht mit den Händen angefasst hast oder lange eingeatmet hast.

Gruß Brummi

Quecksilber ist zwar hochgiftig, aber solange Du es nicht isst oder solange Du nicht Quecksilberdämpfe in grossem Umfang einatmest - dafür reicht die Menge im Thermometer bei weitem nicht - kann Dir nichts passieren.

"Offiziell" ist es Sondermüll und gehört nicht in die Tonne.

Was möchtest Du wissen?