Wie gefährlich ist eine Nasenscheidewandverkrümmung? Wann OP?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

"Leidet man unter ständig auftretenden Probleme wie behinderter Nasenatmung oder vermehrter Sekretproduktion in der Nase, sollte ein Facharzt aufgesucht werden", rät die Medizinerin. Die häufigsten Ursachen für diese Beschwerden können eine Krümmung der Nasenscheidewand, eine Allergie – etwa gegen Hausstaub - oder eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung sein.

Eine Begradigung der Nasenscheidewand wird nur in der Nase durchgeführt. Anschließend werden Silikonschienen eingenäht, die die Heilung unterstützen und nach kurzer Zeit ambulant wieder entfernt werden.

"Eine Nasennebenhöhlenoperation mit eventueller Entfernung der Polypen wird endoskopisch durch die Nase durchgeführt. Danach erfolgt eine leichte Tamponade (die Nase wird mit einem Verband gefüllt), die ebenfalls bald wieder entfernt wird", so Krumpholz. Prinzipiell werden die anatomischen Gegebenheiten verbessert und Sekretansammlungen beziehungsweise Schleimhautwucherungen beseitigt. "Beide Eingriffe haben keine Narbenbildung im Gesicht zur Folge, da ausschließlich durch die Nasenhaupthöhle operiert wird", unterstreicht die Medizinerin.

Quelle: http://www.forumgesundheit.at/portal/index.html;jsessionid=CBA93919D15A38B87092148F89D4AC7A?ctrl:cmd=render&ctrl:window=forumgesundheitportal.channelcontent.cmsWindow&pmenuid=63348&ptabid=4&ppubid=121232

Mogologo 30.09.2008, 21:02

Das Problem ist: ich arbeite im Krankenhaus quasi im OP. Jeder würde alles mitbekommen

0

Wenn ein Nasenloch komplett zu ist, würde ich es auf jeden Fall operieren lassen. Nur erwarte nicht zu viel, es kann sein dass das Ergebnis nicht Deinen Erwartungen entspricht - besser als jetzt wirds aber wohl!

Mogologo 30.09.2008, 21:00

Naja ich bins aber auch schon gewohnt. Kenns ja nicht anders. erst mit 12 hab ich bemerkt das was nicht stimmt

0

das einzieg problem was sein könnte, das du eine nasennebenhölen vereiterung bekommt, weil durch die krümung das sekret nicht ablaufen kann.. würde ich an deiner stelle gleich begradigen..

Es soll eine äußerst unangenehme OP sein, deren Erfolg sogar noch fraglich ist. Hat mir jedenfalls mal eine Krankenschwester gesagt. Ich würde die Meinung eines HNO einholen und mich seinem Rat beugen.

bist du laufend krank, hast kopf bzw gesichtsschmerzen, kopfüber spontan was tun schmerzt, beim tauchen kaum druckausgleich machbar, schnauben geht nicht ????????

dann ist es soweit, bei mir sind nochmal 14 jahre vergangen, jetzt mit 41 lasse ich es machen!

Ich denke wirklich gefährlich ist es nicht, außer du hast irgendeine andere Erkrankung die dir das Atmen erschwert. Wenn es sehr lästig ist kannst du es ja operativ berichtigen lassen.

Gruenesei 30.09.2008, 21:00

Ich muss vieleicht dazu sagen das mein Onkel sie sich hat berichtigen lassen und damit angibt eine Nase wie Micheal Jackson zu haben, er kann die eine Seite der Nase irgendwie nach innen drücken (sieht äußerst interessant aus :%),..., also er findets toll.

0
Gruenesei 30.09.2008, 21:16
@Mogologo

Beruhigt mich das es dir gefällt und ich dachte schon so was wirkt abschreckend.

0

das musst Du auch nicht wissen, dass sollte dein HNO wissen.

Lass dich von dem Beraten, bespreche es evtl. nochmals mit deinen Hausarzt oder hole dir eine zweite HNO Meinung ein.

LG Wolpertinger

Sei doch froh du bist über in der Zivizeit extra versichert übers Ziviamt....würde das sofort machen, keine Zuzahlung nix....Zivi machen kann auch Vorteile haben :)

Fast alle Menschen haben eine Nasenscheidenwandverkruemmung. Operation sollte nur im aussersten Fall gemacht werden. Ist es immer diselbe Seite, die verstopft ist? Es ist naemlich typisch, dass der Koerper abwechselnd die eine und die andere Seite schliesst - etwa im stuendlichen Rhythmus.

Meistens ist nicht die Nasenscheidenwand schuld daran, dass man nicht atmen kann, sondern eine zusaetzliche Allergie - und daran aendert eine Operation natuerlich nichts!

Also: Erstmal alle Milch und Milchprodukte weglassen, weil sie Allergien und Schwellungen in dem Bereich foerdern. Dann taeglich mehrfach die Nase mit Salzwasser spuelen. Yoga Atemuebungen versuchen. Und dann mal gucken...

Alles Gute!

Alexa Fleckenstein M.D. Aerztin, Autorin.

Mogologo 30.09.2008, 21:07

Ganz sicher. Ich hab erst mit 12 Jahren mitbekommen das man durch beide Atmen können müsste. Ab und an kann ich garnicht durch die Nase Atmen. Im schlaf Atme ich meistens durch den Mund. Ich würde auch sagen das es eine Chronische Schleimbildung gibt.

0
coldwatermd 30.09.2008, 21:21
@Mogologo

"Chronische Schleimbildung" - oft auf der Grundlage einer Milchunvertraeglichkeit - extrem haeufig!

Alexa Fleckenstein M.D. Aerztin, Autorin.

0
coldwatermd 03.10.2008, 22:22
@Mogologo

Du isst auch keinen Kaese, keinen Yoghurt, usw.?

Alexa Fleckenstein M.D. Aerztin, Autorin.

0
Mogologo 03.10.2008, 23:07
@coldwatermd

Sehr selten und wenn kann ich danach oder davor keine Signifikant verschlechterung feststellen.

0
coldwatermd 03.10.2008, 23:32
@Mogologo

Hast Du Haustiere? Schimmel im Haus? Staub, Dreck bei der Arbeit?

Alexa Fleckenstein M.D. Aerztin, Autorin.

0
Mogologo 04.10.2008, 03:28
@coldwatermd

ich bin mir sicher das es was anatomisches ist. Habe keine Haustiere und keinen Schimmelbefall. Dreck und Saub auf der Arbeit habe ich auch nicht da ich in der Sterilisation arbeite. Das aber auch erst seid 3 Monaten. Umgezogen bin ich auch schon 7 mal und hatte mal ne Katze. Aber die Symptome, habe ich schon immer gehabt.

0
coldwatermd 04.10.2008, 03:39
@Mogologo

So, vielleicht bist Du dann der seltene Fall, der operiert werden sollte.

Man muss sich aber immer klar machen, dass jeder Eingriff eine gewisse Gefahr bedeutet. Nur Du kannst abwaegen, ob Dich die Symptome so stoeren, dass Du unbedingt die Operation machen lassen willst.

Ein anderer Gesichtspunkt ist noch, dass dauernde Beeintreachtigung des Atmens langwierig zu Lungenschaeden fuehren koennte. Das wuerde ich mal mit Deinem Hausarzt/ Internisten abklaeren, ob das auf Dich zutrifft.

Alles Gute!

Alexa Fleckenstein M.D. Aerztin, Autorin.

0

Ich würde die OP schnell machen lassen,weil sich jeder Schnupfen leicht festsetzt!

Die paar Monate hälst schon noch ohne OP aus ;)

Ich denke mal damit wirst dich vor deinem Zivieldienst nicht drücken können..

vollimleben 30.09.2008, 20:56

Der ist doch nach einem Tag wieder aus demKRHS!

0
Lilaa 30.09.2008, 20:57
@vollimleben

du weisst nicht wieviel eine Woche im Leben eines Zivis bedeuten kann ;)

ups und zivil mit ie geschrieben schämgg

0
Mogologo 30.09.2008, 20:59

genau darum ..verdammt durchschaut :)

0

Was rät denn der HNO-Arzt?

Mogologo 30.09.2008, 20:57

Ich war noch nicht weil ich keine Zeit hatte. Wollte nicht schon in den ersten Monaten meines zivis Krank machen.Und die sind doch fast alle wild drauf zu operieren

0

Hast du oft Halsschmerzen?

Was möchtest Du wissen?