wie gefährlich ist diese waffe?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo!

Erstmal möchte ich darauf hinweisen, dass laut Waffengesetz:

1. Dir der Umgang mit dieser Waffe verboten ist. Denn Minderjährigen ist jeglicher Umgang mit Waffen nicht erlaubt.

2. Dein Vater Dir den Zugang zu dieser Waffe nicht gestatten darf (m.W.n. kann das eine Geldbuße bis zu 10.000€ nach sich ziehen)

aber es ist immer möglich das man vergisst die waffe zu sicher und schwups ist die kugel auf jemanden gefeuert 

Nein, das ist bei verantwortungsvollem Umgang mit der Waffe nicht "immer möglich". 

Wie Du ja schon gehört hast, dringt die Kugel ins Fleisch ein und kann laut ES1956 (auf dessen Aussagen ich vertraue) ein Kleintier töten - die Waffe ist also eindeutig gefährlich! Ja - es kann leicht sein, dass man bei einem Treffer ins Krankenhaus muss.

Ich empfehle Dir: Wenn du den Schießsport betreiben möchtest, dann melde Dich in einem Schützenverein an. Dort lernst du den richtigen und verantwortungsvollen Umgang mit einer Waffe und darfst, am Schießstand unter fachmännischer Aussicht, legal mit Druckluft und m.W.n. auch Kleinkaliber - Waffen schießen und kannst dich wettbewerblich mit den anderen Schützen messen.

Ich bin mir sicher, das wäre auch im Sinne deines Vaters, der bestimmt nicht weiß, dass er gegen das Waffengesetz verstößt, wenn er Dir diese Waffe zugänglich macht (ganz egal, ob das jetzt auf Privatgelände stattfindet oder nicht).

Ich verbleibe mit lieben Grüßen, 

leNeibs!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiki01
20.03.2017, 17:21

1. Dir der Umgang mit dieser Waffe verboten ist. Denn Minderjährigen ist jeglicher Umgang mit Waffen nicht erlaubt.

Ich lach mich gleich tot. Und du willst Experte für Waffen sein? Richtig wäre, dass Minderjährigen der Umgang mit diesen Waffen unter Aufsicht gestattet ist.

0

Ich würde dir empfehlen erstmal eine Nummer kleiner anzufangen da das Verletzungsrisiko bei solch einer Waffe Recht groß ist vor allem in den Händen eines Einsteigers wer sich nicht unter Kontrolle hat und sich dadurch einfach mal ein Schuss löst ist in diesem Moment der mit dem Pech voraus gesetzt du triffst jemanden da können rechtliche Konsequenzen folgen und da ich mal davon ausgehe das du oder dein Vater keinen "Ärger" bekommen wollt würde ich mal kleiner Anfangen. 

Es gibt genug gute Waffen mit 3 Joule die vollkommen ausreichen man braucht normalerweise so oder so keine 7,5 Joule. Und das Problem mit der Sicherung ist auch so ein Thema also wer da vernünftig drauf achtet das die Waffe gesichert ist sollte eigentlich nie Probleme haben. Es gibt ja auch z.B. eine interne Sicherung wie bei einer Glock also die Abzugssicherung bei anderen Waffen befindet sich die Sicherung meistens auf der rechten bzw. linken Seite. Oder auch als gutes Beispiel gilt die Reihe der 1911er Pistolen die haben 2 Sicherungen. Die erste ist eine gewöhnliche Daumensicherung die man ganz einfach mit dem Daumen bedienen kann und zum anderen eine Handballen Sicherung d.h man muss die Waffe wirklich in die Hand nehmen also wenn die auch nicht gedrückt wird kann sich dort auch kein Schuss lösen damit würde es garantiert auch keine Probleme geben. Ich hoffe ich konnte dir bzw. euch helfen und würde mich auch über Feedback freuen!

LG Maxi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leNeibs
07.03.2017, 15:55

Kleiner Anfangen wäre in diesem Fall < 0,5 Joule ;-)

0

Da sitzt schon was dahinter, aber schwere Verletzungen erzeugt die nur an einigen Stellen, wenns z.B. ins Auge geht. Ansonsten wären Verletzungen eher oberflächlich als blauer Fleck, wenn Kleidung drüber ist. Die Kugel könnte unter ungünstigen Umständen ein Stück in den Muskel eindringen, aber nur ein paar mm. Für innere Verletzungen reicht das normalerweise nicht. Grund zum Arztbesuch könnte das aber schon sein.

Mein Vater hat mir auch mit etwa 14 genau beigebracht, wie man mit einem Luftgewehr sicher umzugehen hat, was man darf und was nicht und dann haben wir Wettschießen gemacht. Als er merkte, dass ich es kann und aufpasse, durfte ich auch alleine schießen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo und wie soll denn die Waffe eingesetzt werden ?

Wenn es einzig zum Schießsport in einem Schießstand z.B. in einem Verein sein soll, kann das OK sein. Ist aber das Ziel, "auf eigene Faust" irgendwo rumzuballern, müsste man aber heftig davon abraten.

Wenn du schon nach "Eindringtiefe" etc. fragst, muss man eher skeptisch sein, ob du dir der Verantwortung ausreichend bewusst bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabibela
06.03.2017, 18:54

selbstverständlich, wir haben einen großen garten und einen selbstgebauten schießstand, ich möchte mir nur im klaren sein was genau ich da jetzt eigentlich in der hand halte, eine gefährliche waffe oder eine softair :)

0

Es reicht ein Auge auszuschießen, auch bei Abprallern aufpassen bei Rundkugeln. Die Pistole hat übrigens keine 7,5 Joule, die werden in der Regel nur mit Federdruckwaffen erreicht, aber auch 3 Joule und weniger reichen ein Auge auszuschießen, ansonsten sind die nicht weiter gefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabibela
10.03.2017, 17:24

aber bei der seite die ich verlinkt habe steht in der beschreibung das sie bis zu 7,5 joule erreichen kann, ist das also gelogen?

0

7,5 Joule ist die Grenze zur echten Waffe. Drüber braucht man einen Waffenschein...

Prinzipiell sind die "frei ab 18" weil man bei "nur" 7,5J und einem 4,5mm Geschoß davon ausgeht das ein Treffer nicht tödlich ist... Ich würde aber nicht drauf Wetten, das sie nicht doch durch die Schläfe kommt wenns dumm läuft und ein Auge kann man sich ganz sicher ausschießen damit. In den Arm Schießen will ich mir sowas auch nicht. Ich würde schon bei viel niedrigeren Geschoßenergien (z.B. die 0,5J auf die man bei den Schaustoffdarts von Nerf kommt) Schutzbrille tragen...

Aber ich bin kein Experte für Luftdruckwaffen und dadurch entstehende Verletzungen, ich kenne mich nur auf der "Spielzeugseite" aus.

EDIT: Hab mal auf youtube für dich gesucht, was so eine Pistole alles kaputt bekommt:


Das ist KEIN Spielzeug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabibela
06.03.2017, 19:02

puh das ist ne wucht

1
Kommentar von Cubrapido
06.03.2017, 20:09

co2 waffen sind schon echte Waffen und für waffen über 7,5 Joule brauch man keinen Waffenschein für den erwerb 

2
Kommentar von wiki01
20.03.2017, 17:24

Drüber braucht man einen Waffenschein...

Blödsinn. Einen Waffenschein braucht man nur, wenn man eine Waffe schuss- und zugriffsbereit bei sich führen möchte.

0

Wozu brauchst Du eine Waffe? Schon alleine dass du Dir überlegst, wie tödlich oder nicht tödlich diese sein könnte, finde ich - entschuldige wenn ich das so sage - pervers. Es gibt Berufe, die ohne Waffen nicht funktionieren, aber dort ist das genau geregelt. Privatpersonen sollten keine Waffen besitzen dürfen - außer für die Jagd (was ich als Hobby zwar auch ablehne, aber wenigstens noch verstehe). Waffen sind Kriegsmaterial, und mit Krieg spielt man nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabibela
06.03.2017, 18:56

ich muss nochmal darauf hinweisen das sie nicht dazu dienen soll auf lebewesen zu schießen, sie dient lediglich als hobby um auf zielscheiben zu schießen, aber wie du sagst eine waffe ist eine waffe egal wie stark sie schießt , ich wäre mir nur gerne im klaren was ich da im endeffekt in der hand halten werde :)

0
Kommentar von willom
06.03.2017, 22:22

Wozu brauchst Du eine Waffe?

Was für eine alberne Frage.....: Der Verwendungszweck des Gegenstandes " Schußwaffe " ergibt sich doch schon aus dem Begriff selbst....: zum schießen !

Schon alleine dass du Dir überlegst, wie tödlich oder nicht tödlich
diese sein könnte, finde ich - entschuldige wenn ich das so sage -
pervers.

Wenn sich jemand im voraus über die möglichen Gefahren eines Gegenstandes Gerdanken macht, dann nenne ich das verantwortungsbewußt.

Privatpersonen sollten keine Waffen besitzen dürfen - außer für die Jagd (was ich als Hobby zwar auch ablehne, aber wenigstens noch verstehe). Waffen sind Kriegsmaterial, und mit Krieg spielt man nicht!

Und spätestens hier dürfte dann auch klar sein, welche Art Zeitgenosse wir als Antworter zu solch einem Thema mal wieder vor uns haben....: den selbsternannten Weltverbesserer, der sich mal wieder genötigt fühlt, seine persönliche ideologisch-moralische Weltanschauung ihm völlig unbekannten Menschen als Maßstab aufzwingen zu wollen.

Und wer sich darin dann auch noch so versteigt, daß er eine lächerliche CO²-Pistole als " Kriegsmaterial " bezeichnet, der hat sowieso die Bodenhaftung zur realen Welt komplett verloren.

2


7,5Joule reichen um ein Kleintier zu töten oder ein Auge zu zerstören. 



Der Umgang mit diesen Waffen ist erst ab 18 erlaubt.

Dein Vater macht sich strafbar wenn er dir darauf Zugriff ermöglicht.



Das ist KEIN Spielzeug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiki01
20.03.2017, 17:25

Der Umgang mit diesen Waffen ist erst ab 18 erlaubt.

Falsch. Der Umgang unter sachkundiger Führung ist schon wesentlich früher erlaubt.

0

wie gefährlich ist diese waffe?

Eine Waffe ist immer so gefährlich, wie der Mensch dahinter gefährlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?