Wie gefährlich ist Cannabis für die Lunge?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Verbrennungsprodukte sind beinahe gleich wenn auch in etwas anderen Konzentrationen als bei einer Zigarette.

Also von der Belastung ist ein Joint mit einer Zigarette durchaus zu vergleichbar, egal ob Tabak drinnen ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich, wer das abstreitet hat mal gar keine Ahnung, es ist natürlich so das beim Verbrennen (Egal von welchen Organischen Stoffen) Krebserregende Partikel entstehen.

Es ist jedoch nicht direkt mit Zigaretten zu vergleichen.

  • Man raucht nie so viele Joints wie ein Raucher Zigaretten.
  • Dafür raucht man Joints meistens nur mit Papierfilter, da haben die Zigaretten schon das bessere Filtersystem.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du dir ne Tröte rauchst, ist wohl das schädlichste dabei der Tabak.
Aber da unzählige bisher unbekannte Substanzen und ätherische Öle beim paffen verbrannt werden, kann man die Frage gar nicht so genau beantworten.

Anderes Thema ist die Qualität deiner Knöllchen, wenn du nämlich beim 0815 Dealer um die Ecke holst dann kannst du dir relativ sicher sein, dass das mit irgendeiner Rotze wie Bricks oder sonst was gestreckt ist, was wiederum schädlicher für deinen Körper ist.

Wenn du dir aber dein Kraut im orangenen Nachbarland holst, kannst du mit besserem Gewissen rauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was hier alle schreiben dass es so schädlich wäre wie zigaretten stimmt nicht dann würde snoop dogg und wiz khalifa ja schon längst lungenkrebs haben http://m.focus.de/gesundheit/news/marihuana-studie-kiffen-ist-nicht-unbedingt-schaedlich-fuer-die-lunge_id_4429628.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NameVergebenFFS 19.04.2016, 22:29

Naja, es gibt auch genug Zigaretten-Raucher die erst mit 70-80 Krebs kriegen... man muss ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber selbst 'nur' halb so schädlich wie Zigaretten wäre ja schon schädlich genug ;D

0
techn1xx 19.04.2016, 22:38

Wow ich muss echt an deinem Verstand Zweifeln wenn ich die Antwort lese nicht jeder bekommt sofort krebs davon es ist nur Mega ungesund und stinkt kostet Geld und macht nervös bis hin zu aggressiv bei Entzug also lasst einfach die Finger davon und kauft euch was sinnvolles von eurem Geld...

0
PeterKremsner 20.04.2016, 12:08

Du hast bei der unvollständigen Verbrennung von Pflanzlichem Material immer Teer, Formaldehyd, Kohlenstoffmonoxid, zum Teil Nitrosamine (je nachdem wie viel Nitrationen im Material sind), in geringeren Mengen auch Benzol etc...

Die Entstehung dieser Stoffe ist nicht wirklich von der Art des pflanzlichen Materials abhängig sondern, einfach nur von der Art der Verbrennung. Alle diese Stoffe entstehen bei Unvollständiger Verbrennung, egal ob es sich jetzt um Cannabis, Tabak, Holz, Heu etc. handelt.

Grundsätzliche glaube ich dem Artikel den du Verlinkt hast, es gibt dabei aber einen Fehler...

Es steht sofern die Menge von einem Joint pro Tag nicht überschritten wird, ist es nicht schädlicher für die Lungen als Rauchen. 

Die meisten Raucher rauchen aber mehr als nur eine Zigarette am Tag und somit bleibt die Frage offen ob das Rauchen von maximal einer Zigarette am Tag nicht genau den selben Effekt auf die Lunge hat wie das Rauchen von nur einem Joint am Tag.

0
TopRatgeberNR1 20.04.2016, 15:59

http://m.drugcom.de/?uid=2619406b9c9fe9e1bc260ac9046ed0b0&rororo=1&id=aktuelles&idx=827 stimmt nicht @peterkremsner cbd und thc wirken sich positiv auf die lunge aus und gleichen den durch die verbrennungsprodukte entstandenen schaden aus. ausserdem kenn ich nicht eine reggae legende die an lungenkrebs gestorben ist...

0
PeterKremsner 22.04.2016, 16:03
@TopRatgeberNR1

Da steht kein Einziges Wort darüber dass THC sich gut auf die Lunge auswirken soll und das halte ich auch aus Medizinischer Sicht für Unfug. THC hat so gut wie gar nichts mit Zellwachstum oder Alterung etc zu tun. Die Effekte wirken sich nur auf die Nerven aus und nicht auf das Lungengewebe.

Erst bei starkem Cannabiskonsum war nach 10 Joint-Jahren eine Verschlechterung der Lungenkapazität im Vergleich zum Ausgangswert festzustellen. Ein Joint-Jahr bedeutete den Konsum von einem Joint pro Tag in einem Jahr.

Den Satz vergleichst du jetzt mal, da steht 1 Joint Jahr ist 1 Joint pro Tag ein Jahr lang...

Die meisten Raucher rauchen schon ca. 10 Zigaretten am Tag....

Btw hast du dir Außerdem den Artikel durchgelesen?

Auch sei zu bedenken, dass die Studie nur zwei Funktionsparameter untersucht hat. Es gäbe noch andere Lungenerkrankungen, die besonders bei langjährigem Kiffen drohen.

Der nicht-lineare Verlauf der Lungenfunktion - also die zunächst ansteigende, dann wieder abfallende Kurve - würde auch erklären, warum frühere Studien zu unklaren oder widersprüchlichen Ergebnisse gelangt sind. Denn diese Studien hätten in der Regel einen kürzeren Zeitraum und weniger Messzeitpunkte berücksichtigt

Hier steht kein Wort davon, dass Kiffen nicht Gesundheitsschädlich währe.

Der erste Satz untermauert auch meine Ausführung:

Der Rauch von Cannabis und Tabak enthält zum Teil die gleichen Schadstoffe, wenn er inhaliert wird

Das Lungenvolumen der Kiffer war besser als das der Raucher, das ist die ganze Aussage von diesem Artikel und der Studie.

Mag ja sein, dass aus irgendwelchen Gründen dass Kiffen nicht das Lungenvolumen so sehr einschränkt wie das Rauchen, aber das Lungenvolumen sagt nichts über Krebserregende Stoffe aus. 

Du kannst Formaldehyd schnüffeln, davon bekommst du zwar Krebs, nur so lange du keine Krebs hast ist auch dein Lungenvolumen nicht verkleinert.

ausserdem kenn ich nicht eine reggae legende die an lungenkrebs gestorben ist...

Ich kenne auch niemanden der an Lungenkrebs gestorben ist wobei ein paar Leute die ich gekannt habe ihr Leben lang geraucht haben.

Der Großonkel eines Bekannten von mir hat nie geraucht und ist früher gestorben als mein Großonkel der sein leben lang geraucht hat.

Ich kann jetzt aber aus dieser Beobachtung ausgehend auch nicht behaupten, dass Rauchen keinen Lungenkrebs verursacht oder Rauchen gar gesund sei....

Ich will jetzt nicht sagen Cannabiskonsum ist böse usw, ich bin selbst für die Legalisierung, aber man darf nicht sagen Kiffen ist Gesundheitlich unbedenklich....

0
TopRatgeberNR1 22.04.2016, 16:11

das stimmt auch cannabis darf nicht unterschätzt sein und kann bei misbrauch auch schwerwiegende folgen mitsichbringen vorallendingen im jugendalter! mit dem thema krebs bei reggae legenden: ich kenne auch raucher die nicht an lungenkrebs gestorben sind ich kenne aber auch viele die an lungenkrebs gestorben sind im gegensatz zu cannabis. hast du eine objektive studie die belegt dass der cannabis konsum sich negativ auf lungen auswirkt? würde mich freuen @peterkremsner

0
PeterKremsner 24.04.2016, 15:30
@TopRatgeberNR1

Lies einfach den Artikel den du geschickt hast, da steht es doch auch drinnen ;)

Ich bin mir aber Sicher wenn du im Internet suchst findest du dazu sicherlich etwas.

Ich hab mal eine gelesen, aber das ist schon länger her, war aber glaub ich von einer Universität in Manchester, war aber keine Langzeitstudie sonder es war mehr eine Untersuchung der Stoffe im Rauch und die daraus zu erwartenden Risiken.

Ich glaube aber der Grund warum du eher etwas von Rauchern hörst die an Lungenkrebs gestorben sind, ist weil es einfach mehr Raucher gibt als Menschen die Cannabis rauchen.

Faktum ist aber, dass die Krebserregenden Stoffe bei Tabakkonsum und Cannabiskonsum ähnlich sind. Von da her kann man davon ausgehen dass das Krebsrisiko ähnlich hoch ist, auch wenn das Lungenvolumen durch Zigarettenkonsum stärker abnimmt.

0
TopRatgeberNR1 22.04.2016, 16:13

*und sorry für die vielen rechtschreibfehler ich komme nicht mit der auto korrektur klar XD

0

Kommt auf die Art wie du es konsumierst drauf an ... ich glaub shisha und vaporizer sind ziemlich ungefährlich
Joint ist halt Tabak (knaster ist da sehr zu empfehlen Nikotinfrei !)
Bong und blunt ist mit harzen vom thc so ne Sache worüber Mann sich streiten kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?