Wie gefährlich ist 5G wirklich?

8 Antworten

Nach allem was man heute weiß, ist 5G-Strahlung woirklich absolut ungefährlich.

Jede echte Gefährdung der Menschen wäre eine echte physikalische Sensation === nächster Nobelpreis.

Die Energie der dort verwendeten Photonen ist so gering, dass sie die menschlichen Zellen nur leicht erwärmen kann.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Es sind Unmengen an vögeln tot vom Himmel gefallen,als in der Nähe 5G getestet wurde!

Wer aufgrund dieser Tatsache verbreitet,dass 5G ungefährlich ist , der hält wohl auch HIV,Ebola und Krebs für harmlos !

0
@ErnstZuppel

Nein, aber jeder der Deine Hiobsbotschaft glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Wo und wann sollte denn das passiert sein?

Und wo gibt es die große Menge Abschirmkräfte, die verhindert haben, dass das irgend jemand erfahren hat.

0
@BurkeUndCo

"Im Huijgenspark Den Haag in den Niederlanden wurde mit der modernen 5G-Technologie experimentiert. Das Ergebnis: hunderte von Zugvögeln die in der Gegend in den Bäumen versammelten, bevor sie sich auf den Weg nach Süden machen wollten, fielen tot von den Bäumen. Die Todesursache war rasch festgestellt – sie starben alle an Herzversagen, obwohl sie körperlich gesund waren. Sie hatten keine virale oder bakterielle Erkrankung und wurden auch nicht vergiftet.

Der Grund dafür liegt in den 5G-Strahlen im Mikrowellen-Bereich und dem Umstand, dass die Vogelherzen besonders anfällig für diese Art von Strahlung sind. Dabei reicht schon eine niedrige Wattleistung aus, die sie zwar nicht „kocht“, aber dennoch massivst schädigt. [...]

Zuerst war jedoch noch nicht klar, warum gleich zweimal so viele Vögel mit Herzversagen einfach so von den Bäumen fielen. Doch dann kam Licht ins Dunkel:

An einer Ecke auf dem Dach des HS-Telezentrums ist ein neuer 5G-Mast errichtet worden, der sich dort auf dem Dach befindet und nicht von unten sichtbar ist. Zu dem besagten Zeitpunkt wurde ein Test von dort aus in Verbindung mit dem Bahnhof durchgeführt, um zu sehen, wie groß die Reichweite des Sendemastes war und ob es zu Problemen mit anderen Geräten auf und um den Bahnhof herum kommen würde.

Gleich darauf fielen die Vögel massenhaft tot von den Bäumen. Auch die Enten, die auf dem Jungfernkai herumschwammen, schienen sehr seltsam zu reagieren. Als würden sie alle gleichzeitig mit dem Kopf unter Wasser bleiben wollen. Manche von ihnen wollten wegfliegen und landeten auf der Straße oder anderswo im Kanal. Fast zeitgleich mit dem Tod der Tiere wurde an der Station Holland Spoor mit einem 5G-Sendemast mit einer RF-Strahlung mit einer Spitzenfrequenz von 7,40 GHz getestet [...]."

1
@ErnstZuppel

Also anscheinend glaubst Du wirklich jeden Faschingsscherz und jede You-Tube-Ente.

0
@BurkeUndCo

Da fordern etwa mehr als 200 Wissenschaftler und Ärzte ein Moratorium, weil sie Gesundheitsschäden fürchten. Und in der Schweiz hat das Parlament vergangenes Jahr einen höheren Grenzwert für die Sendeanlagen abgelehnt, wegen gesundheitlicher Bedenken. "Man weiß viel zu wenig darüber, wie sich die Strahlenbelastung für die Bevölkerung unter 5G erhöhen wird", sagt Wilfried Kühling, Professor für Raum- und Umweltplanung an der Universität Halle-Wittenberg und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats beim Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND). Er fordert, die Versteigerung der 5G-Frequenzen auszusetzen, bis die Technik und ihre gesundheitlichen Wirkungen besser erforscht sind.

https://www.zeit.de/2019/04/mobilfunknetz-5g-datenuebertragung-gesundheitsgefahr-strahlenbelastung

Allein diese Aussage sollte zu denken geben!

Es von vornherein als Schwachsinn und YouTube Enten abzutun ist mehr als Unklug!

0
@ErnstZuppel

Nein, so richtig ist Deine Liste der 200 Wissenschaftler nicht.

  • Wer von denen forscht tatsächlich auf diesem Gebiet?
  • Wer hast wirklich konkrete Ergebnisse vorzuweisen?
  • Und wo stehen deren Gründe für ihre Unterschrift.

Das entspricht alles der üblichen Panikmache - wer nichts Genaues weiß, wird doch wohl einen Aufruf unterschreiben, in dem gefordert wird schwangere Frauen und Kleinkinder zu schützen, soweit wie irgend möglich.

Und da es weltweit wirklich genügend Wissenschaftler gibt, wird man mit etwas Mühe schon 200 Unterschriften einsammeln können.

0
@BurkeUndCo
  • Wer von denen forscht tatsächlich auf diesem Gebiet?

Da frage ich mich.....Wieviele von den Wissenschaftlern die behaupten,dass 5G ungefährlich ist,sind wirklich unabhängig von der u.a Mobilfunklobby bzw Industrie ?

0
@BurkeUndCo

Welche Auswirkungen die 5G-Strahlen auf Menschen haben, sei bisher nicht untersucht worden. Der Senat müsse hier nachliefern. Der Berliner Professor Franz Adlkofer fordert gegenüber dem Sender rbb, das Experiment in Berlin sofort zu beenden. „Was Industrie und Politik sich gegenwärtig mit der Einführung von 5G erlauben, ist Hasardieren in höchstem Maße und absolut verantwortungslos.“ 

Der Biochemiker und Mediziner forschte bereits 2004 im Auftrag der EU und kam zum Ergebnis: „Die Mobilfunkstrahlung ist mit hoher Wahrscheinlichkeit gesundheitsschädlich. Sie verursacht nicht nur Krebs, sondern hat viele, viele andere Wirkungen darüber hinaus“

https://www.welt.de/wirtschaft/article190497439/5G-Auktion-Wissenschaftler-warnen-vor-hoher-Strahlenbelastung.html

0

So gefährlich wie 1G, 2G, 3G und 4G.

Das gefährlichste an der Strahlung ist die Sendeleistung des Handys in deiner Hisentasche. Denn die spielt sich ziemlich in der Nähe deiner Genitalien ab.

Erzeugt aber auch keinen Krebs, sondern macht die Spermien durch Erwärmung unfruchtbar.

0

Zu behaupten, dass 5G ungefährlich ist, halte ich für genauso falsch, wie zu sagen, dass es gesundheitsgefährdend ist. Fakt ist: Es gibt einfach zu wenig Studien und zu wenig bewiesene Zusammenhänge.

Bei jenen, die es gefährlich finden, ist der Kopf sowieso schon geschmolzen.

  1. 5G bewegt sich auf ähnlicher Frequenz wie W-Lan. Schon mal was von Tode durch W-Lan gehört?
  2. 5G ist nicht-ionisierende Strahlung. Auf dem Strahlungsspektrum liegt es unter dem sichtbaren Licht. Es kann also keinen Krebs auslösen, wie es z.B. Röntgenstrahlung macht.
  3. Was gerne erwähnt wird: Die IASC (Internationale Krebsforschungsargentur) hat 5G auf die Liste 2B (möglicherweise krebserregend) gesetzt. Heißt aber eben nichts. Auf derselben Liste befinden sich 200 andere Substanzen wie Aloevera und saures Gemüse. Weitere Forschungen konnten keinen Zusammenhang mit 5G und Krebs feststellen.
  4. Elektrosensibilität gibt es nicht. Leute behaupten, 5G (oder generell Funkfrequenzen) verursache Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, uvm. Ein Experiment mit Funktürmen hat gezeigt, dass Menschen nicht zwischen eingeschaltenem und ausgeschaltenem Funkturm unterscheiden können

-------------------

Fazit: Ist 5G krebserregend? Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich nicht. Aber auf keinen Fall ist die Antwort ein sicheres "JA". Das kommt nur von Leuten, die ihre eigene Agenda umsetzen wollen oder zu viel in "alternativen" Zeitschriften blättern.

"Es kann also keinen Krebs auslösen, wie es z.B. Röntgenstrahlung macht."

Bitte ändern zu

"Es kann also vermutlich keinen Krebs auslösen, wie es z.B. Röntgenstrahlung macht."

0
@Kaen011

Nein. Es KANN keinen Krebs auslösen, wie es Röntgenstrahlung kann, weil es keine ionisierende Strahlung ist, sprich aus Atomen/Molekülen Ionen erzeugen kann.

Das ist physikalisch nicht möglich.

1
@Quotenbanane

Ist schon witzig die IASC sagt 5G ist möglicherweise Krebserregent und du stellst dich hin und sagst "NEIN DAS GEHT NICHT".

Wer bist du denn? Bist du ein Arzt? Hast du Studien zu dem Thema ausgearbeitet? Wenn du dein "sicheres Nein" auch belegen kannst, dann teile der IASC doch deine Begründung mit und ich bin sicher dann wird 5G schon bald von der Liste verschwinden.

Das gleiche kannst du dann ja auch für Aloevera machen, wo dir ja auch sicher zu sein scheinst das es kein Krebs auslösen kann

0
@Kaen011

Du hast es wieder nicht gecheckt. Ich erkläre es noch einmal: 5G kann Krebs nicht auf dieselbe Art auslösen wie Röntgenstrahlung. Ich habe nicht gesagt, dass es nicht möglich ist, dass 5G Krebs auslöst.

Wer bist du denn? Bist du ein Arzt? Hast du Studien zu dem Thema ausgearbeitet?

Alles nicht. Du?

Wenn du dein "sicheres Nein" auch belegen kannst, dann teile der IASC doch deine Begründung mit und ich bin sicher dann wird 5G schon bald von der Liste verschwinden.

Hast du die letzten drei Zeilen in meiner Originalantwort übersehen oder kannst du nicht lesen? Ich habe nie ein "sicheres Nein" von mir abgegeben.

Das gleiche kannst du dann ja auch für Aloevera machen, wo dir ja auch sicher zu sein scheinst das es kein Krebs auslösen kann

Nein, da bin ich mir auch nicht sicher. Wie kommst du drauf?

0
@Kaen011

Falsch, die erste Aussage von Quotenbanane ist richtig und nicht der Kommentar von Kaen011.

Die Energie der Photonen der 5G-Strahlung ist bekannt und weit (um mehrere Größenordnung) unter der Energie der Photonen von Röntgenstrahlung und können damit definitiv (wirklich mit absoluter Sicherheit) keinen Krebs auslösen.

1

Die Antwort ist ein sicheres Nein. Nicht ionisierend= nicht krebserregend. Es gibt keinen anderen Mechanismus.

1
@Grobbeldopp

Wäre die Antwort ein sicheres Nein, hätte es die Forschung schon längst mitgeteilt.

Niederfrequente Strahlung kann (auch nicht sicher) z.B. Auswirkung auf Immunsystem, Nervensystem, Zellmembran, ... haben.

Daher bleibe ich bei der Antwort: Unwahrscheinlich.

0

Der Zusammenhang zwischen Mobilfunkstrahlung und Tumoren (speziell Hirntumoren) ist zwar nicht zweifelsfrei bewiesen, aber äußerst wahrscheinlich. Es gibt auch schon dementsprechende Gerichtsurteile und auch Gesundheitshinweise von öffentlichen Institutionen.

1
@Benedikt789

Dann verlink' mal eine Studie, die einen solchen Zusammenhang nahelegt.

Die Gerichtsurteile sind Schrott, die kannst du gleich vergessen. Ebenso die anderen hundert ähnlichen Klagen, die abgewiesen wurden. Ein Richter ist ein Richter und kein Naturwissenschaftler.

Gesundheitshinweise von öffentlichen Institutionen.

Gesundheitshinweise gibt's schon beim kleinsten Verdacht.

0
@Benedikt789

Das ist leider eine völlig falsche Behauptung = Panikmache ---- wo gibt es dafür auch nur einen Beweis.

Alle möglichen und empfohlenen Schutzmanahmen dienen nur zur Reduktion eines anerkannt gerngen Risikos. Also von Risiko 0,001% nach Risiko 0,00001%

0
@BurkeUndCo

Auch wenn die Wahrscheinlichkeit, durch einen Blitzschlag zu sterben, vielleicht bei 1:1.000.000 liegt, ist man trotzdem gut beraten, sich an die empfohlenen Schutzmaßnahmen zu halten.

Das Thema wurde übrigens auch bei mir an der Uni angeschnitten und gewisse Empfehlungen zur Vermeidung übermäßiger Strahlenbelastung gegeben. Aber klar, die Antwortgeber hier im Forum sind definitiv besser qualifiziert als mein Professor, der betreibt ja nur Panikmache.

0
@Benedikt789

Suchst du die Quellen noch oder wieso bekomm' ich keine Antwort?

Was für ein Professor sagt denn so etwas?

1

Bei jenen, die es gefährlich finden, ist der Kopf sowieso schon geschmolzen......

Ja klar! Berechtigte Bedenken und eine andere Sicht auf die Dinge = geschmolzene Birne bzw. Dummheit!

Andersdenkenden Dummheit zu unterstellen,nur weil sie einige Dinge anders sehen ist das Allerletzte !

0
@ErnstZuppel

Ich habe vorhin gezeigt, dass es eben keine berechtigten Bedenken gibt.

Und dein Argument ist auch Mist.

Beispiel: Aus meiner Sicht bist du dumm.

Du magst meine Ansicht nicht bzw. bist du erwiesenermaßen nicht dumm? Egal, weil laut dir darf man ja Dinge anders sehen und du darfst nicht sagen, dass meine Ansicht dumm ist.

Das ist deine Logik.

0
@Quotenbanane

Ich habe vorhin gezeigt, dass es eben keine berechtigten Bedenken gibt.....Das ist deine These,dass es unbedenklich ist!

Deine Vermutung!

Glauben heißt nicht Wissen!

Deine Aussage hat keinen Wert,da sie auf Vermutungen basiert

0
@ErnstZuppel

Nein, das ist nicht meine Vermutung. Ich zitiere Quellen aus der Wissenschaft.

Worauf baust du denn deine Ansichten, dass 5G gefährlich ist? Deiner Vermutung? Laut dir hat das keinen Wert.

0
@Quotenbanane

Es ist einfach Fakt,dass schon vor 5G die Strahlenbelastung je nach Region und in den Städten viel zu hoch war!

Nun gibt es 5G welches um ein Vielfaches Stärker ist als Z.B 3 oder 4G ,weshalb auch die Strahlenbelastung um ein Vielfaches steigt!

Ein vielfach erhöhtes Maß an Strahlung birgt ein vielfach erhöhtes Gefahrenpotenzial!

Es gibt Professoren und Fachmänner für Strahlung (Keine Pseudos) die Vernünftige Argumente für die Gefährlichkeit von 5G liefern.

Du glaubst der Wissenschaft?

Wieviele Wissenschaftler hängen am Nabel irgendwelcher Konzerne und Geldgeber und können demnach nicht Neutral forschen und bewerten ?

Wirtschaftliche Interessen Internationaler Superkonzerne stehen höher als das Wohl und die Gesundheit der Bevölkerungen!

Wir werden es in Zukuntunft sehen,was uns 5G bringt.

Hau rein

0
@ErnstZuppel

Sorry, aber du scheinst von elektromagnetischer Strahlung absolut null Ahnung zu haben!

Aber egal. Ich könnte dir sicher 1000nde Studien zum Thema verlinken, am Ende traust du der Wissenschaft trotzdem nicht. Was solls.

0
@Quotenbanane

Ich bin zu recht Skeptisch!

Du hast deine Meinung und ich meine👍🏻

Was uns aber gelehrt wird,dass ist sehr oft Unfug und zudem oft Falsch.

Ein Beispiel....Uns wird gelehrt,dass wenn man mit Lichtgeschwindigkeit fliegt,man nicht altern würde.

Da frage ich mich....Ist schon jemand mit Lichtgeschwindigkeit geflogen,der diese These belegen/beweisen kann?

oder.......

Da wird behauptet,dass jedes Atom ein Bewusstsein hat....usw

Die Wissenschaft beruht in vielen Fällen nur auf Thesen.

Noch ein Beispiel......

Uns wurde gelehrt,dass 1+1=2 ist.

Nimm ein Schüssel und tröpfel mit einer Pipette voll Wasser 2 Tropfen Wasser in die Schale .In diesen Fall sind 1+1=1.

Ich könnte unzählige solche Beispiele nennen,tue es aber nicht,weil mir das diskutieren mit dir als sinnlos erscheint.

Trotzdem wünsche ich dir alles gute und verabschiede mich nun aus dieser fruchtlosen Debatte.

0

Was möchtest Du wissen?