Wie gebe ich mich voll und ganz dem Leben hin?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Frage behinhaltet schon den ganzen Widerspruch: Ich und Hingeben, das geht nicht zusammen. Das Ich leistet Widerstand auf der ganzen Ebene, wie Du ja selber feststellst. 

Sich dem Leben ergeben, hieße für das Ego sich aufzugeben, sich abzuschaffen. Das entspricht nicht seiner Aufgabe. Seine Aufgabe ist es, unterstützt vom Verstand, alles zu beur-Teilen. Zu bewerten. Sich dagegen zu stemmen, zu verändern. Seine Aufgabe ist es zu wollen. U. a. will es auch gerne "sich ergeben", weil es dabei scheinbar etwas zu gewinnen gibt. Das Ego und sein Wollen - das ist ein Fass ohne Boden. Sein Überlebensmotto heißt: Das Gras ist immer grüner auf der anderen Seite, auch wenn die Seite gewechselt wird. 

Das Ich, von dem wir glauben, es zu sein, ist eine Illusion und eine Illusion muss aufrecht erhalten werden, sonst zerfällt sie. Jeden Morgen wird sie neu erschaffen. Jede Nacht versinkt sie im Nichts. Ein freier Wille existiert nicht, aus meinem Blickwinkel, das ist auch nur etwas, was das Ego haben Will(e), woran es festhält. Die Illusion ist perfekt. 

Was Du tun kannst? Gar nichts. Es gibt nichts zu tun. Versuche, Dich zu analysieren wie einen Fremden. Dein Denken, Deine Worte, Dein Handeln. Versuche bewusst zu bleiben, was sehr sehr schwer ist, wenn man es willentlich versucht. Vielleicht passiert etwas, vielleicht auch nicht. Das Leben schreibt das Drehbuch. 

Liebe Grüße

Danke, eine gute Antwort auf meine Frage! :-)

0

Ein Wort: Akzeptanz. Akeptiere dein Leben in jedem Moment so wie es sich offenbart, denn wenn du deinen Widerstand aufgibst, beginnt  das Leben zu fliessen ganz von selbst und du wirst es lieben. Widerstand ist zwecklos, das Leben macht sowieso was es will, also ergebe dich deinem Leben. Alles Gute!

Darf ich Dich etwas fragen?

Funktioniert es bei dir?
Und wenn ja, kannst Du mir erklären, wie ich meinen Widerstand aufgeben kann?

Mir kommt das unmöglich vor...
Wenn es nur eine Tür gebe, durch die man physisch hindurchgehen könnte...

Dieser inner Widerstand jedoch, ist nicht greifbar. Wie kann ich ihn also loslassen?

Wie nehme ich alles (innerlich) an, so wie es ist?

Dankeschön!! :-)

1
@NosUnumSumus

Du merkst es wenn du dich verkrampfst, wenn Dinge passieren, die du nicht willst. Du hast nun die Wahl: Entweder kommst du zum Leben rueber und laesst es geschehen, oder du leidest. Das Leben wird sich nicht auf deine Seite bewegen und es so geschehen lassen, wie du es willst. Du hast praktisch gesehen keine Wahl, weil du auf das Leben reagierst. Es ist erstmal wichtig zu erkennen, wo dein Widerstand liegt, deshalb erfordert es Bewusstheit und Beobachtungsgabe deinerseits. Wenn du deine Aengste dann kennst, dann kannst du sie erloesen. Viel Erfolg!

3

Was möchtest Du wissen?