Wie gebe ich meinen Kaninchen im Winter Genug Auslauf?! Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi du,

Ist dein Auslauf denn sicher? Sprich eingegraben, keine zu großen Maschen (mjaximal 1,9cm) , von oben gegen Greifvögel geschützt und auch noch 6qm groß? Dann brauchst du die Klappe gar nicht auf und zu machen, dann können die Kaninchen selbst entscheiden, ob sie rein oder raus wollen, auch nachts. Wenn das nicht der Fall ist, solltest du nachsichern, Beutegreifer kommen auch am Tag! (wenn du dir nicht sicher bist, poste ich dir gerne ein, zwei Links zum Nachlesen).

Der Winter ist kein Problem, wenn die kleinen eh die ganze Zeit draußen stehen und eine isolierte bzw. geschützte Schutzhütte haben. Auch Wildkaninchen bewegen sich im Schnee. Das Winterfell machts möglich ;) Nur bei Rassen, die dieses nicht ordentlich ausbilden, solltest du langsam überlegen, sie reinzuholen (Innenauslauf mit Gittern aufbauen wäre dann noch eine Option). Ansonsten lass sie durch den Schnee toben, wenn es ihnen nicht gefällt oder sie kalte Füßchen kriegen, hoppeln sie von selbst wieder in ihren Stall.

Eins möchte ich aber noch anmerken. Du solltest das Hochnehmen bzw. eher das "angefasst werden" wieder mit ihnen trainieren, gerade wenn sie draußen stehen ist das Risiko für einen Madenbefall im Sommer erhöht, eigentlich sollten die Nins dann täglich einmal kontrolliert werden, dass geht aber natürlich nur, wenn du sie anfassen kannst.

Kaninchenmaus13 30.08.2013, 14:33

Aber da gibt's noch ein Problem: Mein Auslauf ist oben offen!!!

0
Ostereierhase 01.09.2013, 20:17
@Kaninchenmaus13

Oben offen ist leider nicht sicher :( Sowohl Katzen als auch Marder haben kein Problem über das Gitter zu klettern und auch Greifvögel freuen sich über "Kaninchen auf dem Servierteller".

Wie ein sicherer Auslauf aussehen kann, findest du hier:

sweetrabbits.de/f101/beitrag-4530.html

Was du als Basics dafür benötigst kannst du hier nochmal nachlesen:

sweetrabbits.de/f101/beitrag-10382.html

und hier:

diebrain.de/k-draussen.html

0

Kaninchen kannst du im Winter auch draußen halten, sofern du dich dabei an ein paar Regeln hältst.
Sie brauchen Tag und Nacht Zugang zu einem sicheren Gehege mit min. 6 m² Grundfläche, wo sie sich warmhoppeln können, Bewegung ist zu jeder Tages- und Nachtzeit wichtig, Sommer wie Winter.
Genauso brauchen sie Tag und Nacht Zugang zur isolierten Schutzhütte, in der die Temperatur nicht unter 0° C fallen sollte. Diese simuliert den natürlichen Bau. Für zwei Kaninchen sollte sie, je nach Größe der Kaninchen, 0,5 - 1 m² Grundfläche haben.

Hier ist Außenhaltung sehr gut beschrieben und bebildert:
http://www.diebrain.de/k-draussen.html

Hey, Schnee macht den Kaninchen nichts aus sie brauchen jeweils 3m² pro Kaninchen mit guter wetterfesten Schutzhütte. Den Käfig kannst du wegwerfen darin hält man Kaninchen nicht mal für eine Stunde es ist einfach zu klein und somit nicht artgerecht.

Hi! also ich würde sie schon in die Wohnung holen. Wenn sie sich nicht gerne anfassen lassen, kannst du sie ja vom Käfig aus in ne Transportbox hüpfen lassen. Wenn sie dann drinnen sind gewöhnen sie sich dann ja auch besser an dich und du kannst sie mit viel Geduld mit den Händen fangen. Hat bei mir auch geklappt. Wichtig! Lockmittel wie Karotten oder so. :-) Da fressen sie dir bald aus der Hand!

ich hab auch zwei Kaninchen, und die leben ganzjährig draußen auf der wiese, also auch im Winter und bis jetzt hat ihnen der Schnee nichts ausgemacht und sie sind auch glücklich, wenn sie mal im Schnee sitzen und rumhoppeln können. also, kannst du sie ruhig raus lassen, auch wenn Schnee liegt.

lass sie doch draußen? meine 4 sind immmer draußen musst halt den stall isolieren aber schnee und kälte.. für die kein problem

im schnee toben die rum :D

Kaninchenmaus13 28.08.2013, 22:06

Danke;) aber erkälten sie sich denn im Schnee gar nicht?

0
beatsmusic 30.08.2013, 10:27
@Kaninchenmaus13

nein die haben ja dann Winterfell (: ich finde meine sind im Schnee sogar noch motivierter wie im sommer wenns so warm ist...

0

Was möchtest Du wissen?