Wie gebe ich meine Geringfügige arbeit in meine lebenslauf rein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Lebenslauf gibst du das chronologisch ein.

Du kannst in einem Nebensatz angeben, dass du lieber eine Nebentätigkeit ausgeübt hast, als zu Hause zu sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich angeben als 'geringfügige Beschäftigung im Bereich Events und Promotions'. Geringfügig klingt immer ein bisschen so als würde man es runtermachen, aber das halt der Fachausdruck dafür. 

Es zeigt, dass du schonmal über einen längeren Zeitraum gejobbt hast und ggf. auch zuverlässig bist usw

Das 'Praktika' zu nennen ist nicht ganz richtig, da diese meist unbezahlt sind. Also lieber bei Werktätigkeit. (Nennt man das so? Habe mich lange nicht mehr beworben.) :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
muratkalcaka 24.09.2016, 12:15

nagut dann mach ich ein "unter verzeichnis" im abschnitt "praktika" das würde doch gehen hoffentlich oder ?

oder einfach komplett ein eigener bereich dafür ?

0
voxymo 24.09.2016, 12:29
@muratkalcaka

Ja, ein eigener Bereich. 'Nebentätigkeit' finde ich schön. Gehst du hauptberuflich zur Schule? Umso besser.

0

Wie wäre es mit "Nebentätigkeit"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
voxymo 24.09.2016, 11:58

Ja, auch ok.

0

Als nebentätigkeit würde ich es schon angeben, damit man sieht dass du nicht seit Jahren faul auf dem Sofa sitzt 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?