Wie funtioniert ein (Schubladen)Dämpfer?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Dabei sind eine Feder und ein Dämpfer nebeneinander oder in/übereinander angebracht, so dass beide entlang derselben Achse bzw. in die selbe Richtung wirken.

Die Feder zieht die Schublade in den Schrank, sobald man diese bis zu einem bestimmten Punkt hinein geschoben hat, weil man dabei den Mechanismus aus einer Raste heraus schiebt.

Der Dämpfer sorgt dabei dafür, dass der Vorgang langsam von statten geht, und nimmt außerdem die überschüssige Energie der Schublade auf, falls man sie kräftig zu macht.

Beim Aufziehen zieht man die Feder und den Dämpfer wieder auseinander, bis beide in der ausgefahrenen Stellung einrasten. Von dort aus rollt die Schublade wieder ohne Hilfe weiter auf und zu.

Vom generellen Prinzip her kann ein Dämpfer unterschiedlich aufgebaut sein, aber häufig wird eine Flüssigkeit oder ein Gas zwischen zwei Kammern durch enge Öffnungen hindurch hin und her gepresst. Beispiel: stell Dir eine geschlossene, mit Öl gefüllte Röhre vor, in der sich eine Scheibe mit mehreren kleinen Löchern befindet, und die man jetzt entlang der Röhre bewegen will. Wenn die Scheibe genau in die Röhre passt, dann muss dazu das Öl von der einen Seite durch die Löcher auf die andere Seite strömen, was Arbeit erfordert und bei einer bestimmten Kraft nur mit begrenzter Geschwindigkeit vor sich gehen kann - der Vorgang ist gedämpft.

0

Was möchtest Du wissen?