Wie funktioniert so ein Sparbuch , kann ich denen bei der Bank sagen das ICH selbst nicht daran ran darf bis zu einem gewissen Betrag?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sieh Dir das mal an:

https://www.rabodirect.de/

Das Konto RaboSpar30 ist ein Sparkonto mit 30 Tagen Kündigungsfrist. Wenn Du davon Geld abheben willst, musst Du den Betrag 30 Tage vorher kündigen. Damit bist Du vor spontanen Geldausgeben geschützt, kommst aber im Notfall innerhalb von 30 Tagen an Dein Geld.

Dann kannst Du einen Dauerauftrag von Deinem Girokonto einrichten, dass jeden Monat ein feste Betrag von Deinem Girokonto auf das Sparkonto überwiesen wird.

Du darfst dann natürlich nicht Dein Girokonto mit Deiner Kreditkarte überziehen, das wird zu teuer und das "gesparte" Geld bringt nichts.

Wenn Du da auch noch eine Sicherheit einbauen willst, geh zu Deiner Bank und lass Dein Girokonto für Überziehungen sperren.

Nimm ein Tagesgeldkonto mit Kündigungsfrist.

Dann kannst du nicht sofort an das Geld, könntest aber ggf. die Sparraten einstellen oder anpassen.

Tagesgeldkonto bei einer Onlinebank, nutze mal ein Vergleichsportal. Nimm einen seriösen Anbieter (Bewertungen!).

Wähle auch die Sparrate angemessen d.h. nicht das am Ende des Monats dann der Dispo oder so genutzt werden muß.

Aber ein bisschen Disziplin musst du auch halten. Am Anfang des Monats 300€ aufs Tagesgeldkonto und am Ende des Monats 300€ extra mit Kreditkarte ausgeben geht nicht.

D.h. schränke die Kreditkartennutzung ein.

Es ist möglich das du dir ein Konto mit einer langen Kündigungsfrist einrichten lässt. Das kann ein Sparbuch sein, aber auch bei einem Tagesgeldkonto ist so etwas denkbar. Die Kündigungsfrist bedeutet hier das du wenn du an Geld von einem entsprechenden Konto möchtest du dies der Bank eine entsprechende Zeit vorher ankündigen musst. Per Dauerauftrag kannst du zu dem von dir gewählten Zeitpunkt einen bestimmten Betrag auf dieses Konto überweisen lassen.

Die Zinsen bei Sparbüpchern gibt es zur Zeit so gut wie nicht, glücklicherweise sind Sparbücher mit Kontoführungsgebühren recht selten.

In Kneipen gibt es die Sparkästen. Dort gibt es nur einmal im Jahr eine Leerung.

Du entscheidest aber selber wieviel und wie oft Du was in den Kasten wirfst.

Oder gebe Deinen Eltern jeden Monat geld, sie sollen es für Dich zurücklegen damit Du Geld hast, wenn Du irgendwann ausziehst.

EmiLyy24 19.05.2017, 00:39

Meine Eltern kommen nur alle 5 Monate nach Deutschland damit die Aufenthaltsgenehmigung nicht stirbt , die leben in der Heimat und ich in deren Haus .. das geht auch nicht 

0

Also wenn du bis zu einem gewissen Betrag sparen möchtest mach doch ein Bausparvertrag. Wenn man vorzeitig an das Geld möchte müsste man den Vertrag kündigen wobei Geld verloren ginge deshalb lässt man es fertig laufen meiner geht glaube ich bis 10000€ dann bekomme ich ihn ausbezahlt.

EmiLyy24 19.05.2017, 00:28

Es soll nur ein Jahr gehen

0
jerora98 19.05.2017, 00:31
@EmiLyy24

Bei einem Bausparvertrag hängtdie Laufzeit von der Monatlichen eingezahlten summe ab. Aber frag doch einfach mal auf der Bank nach ob es ein Sparbuch gibt auf das mit einem Dauerauftrag Geld eingezahlt wird und du erst nach einem Jahr darauf zugriff hast.

0

Nein, es ist dein Geld und kein Konto. Da kann dir keiner verbieten dran zu gehen. 

Wenn du noch bei deinen Eltern wohnst, dann gebe ihnen doch einfach das Geld.

Frage da am besten deinen Bankberater. Ich habe so etwas noch nicht gehört. Sondervereinbarungen sind aber wie in allen Lebenslagen immer möglich.

Was möchtest Du wissen?