Wie funktioniert Schwarzlicht( Discolicht)

2 Antworten

Vor ein paar Wochen habe ich auf die gleiche Frage geantwortet:

Schwarzlicht ist eine total unsinnige Bezeichnung. Diese haben Leute erfunden, die damit beweisen, dass sie die Grundlagen der Physik nicht verstanden haben. Licht bezeichnet den Bereich elektromagnetischer Strahlung, der vom Auge gesehen wird, das ist also zwischen 380 nm und 830 nm (die Grenzen werden durch unterschiedliche Standards ein wenig unterschiedlich festgelegt). Allein aus dieser Definition erkennt man, dass es schwarzes Licht aus physikalischer Sicht nicht gibt. Die Begriffe weiß und schwarz sind ja in der Optik und Etechnik belegt. Ein weißer Strahler enthält alle Wellenlängen. Ein schwarzer Strahler verhält sich als Temperaturstrahler und enthält eine Wellenlängenverteilung, die dem Planck'schen Strahlungsgesetz gehorcht. In einer der anderen Antworten wurde schon gesagt, dass man umgangssprachlich den Begriff "Schwarzlicht" für UV-Strahlung verwendet, die Fluoreszenz anregt.

Eben, der Begriff ist umgangssprachlich gefestigt

0
@Sathupradit

Leider wird der Begriff dadurch nicht richtig. Sollen sich denn nun die Techniker die Sprache der Laien aneignen? Die Unwissenden und Dilettanten übernehmen die Macht. Wiki:

Schwarzlicht ist die umgangssprachliche Bezeichnung für UV-A-Strahlung, die durch Niederdruck-Gasentladungslampen die mit speziellen Leuchtstoffen ausgerüstet sind, um Ultraviolettstrahlung bei 350 nm oder 370 nm abzugeben ohne einen Anteil an sichtbarem Licht. Schwarzlicht wird auch durch Glühlampen mit einem das sichtbare Licht absorbierenden Glaskolben (Nickeloxid-dotiert) und Ultraviolett-Leuchtdioden erzeugt.

0

Was möchtest Du wissen?