Wie funktioniert rechtlich wohnen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es geht darum, dass ich sonst eine Menge Geld bezahlen müsste, da ich 25 Jahre alt geworden bin. Ich werde mich in der neuen Wohnung aufhalten.

Geht es nur mir so, oder versteht noch jemand die Frage nicht? Warum mietest Du nicht eine Wohnung, in der Du auch schlafen kannst?

distinction 30.06.2014, 13:17

Weil jede andere Wohnung zu teuer wäre. Ich kenne den Besitzer des Hauses und er gibt mir diese günstig. Das ist im Moment die einzige Möglichkeit für mich an eine Wohnung zu kommen.

0

generell wohnst du rechtlich gesehen dort, wo du gemeldet bist. Du bist, so wie ich das verstehe in der neuen Wohnung gemeldet, willst dort aber nicht schlafen / leben ....

Warum lebst / schläfst du nicht dort? Warum gibts du Geld für eine Wohnung aus, die du nicht nutzt? Bzw. wo lebst du denn dann? Ist "zuhause" bei den Eltern?

Beziehst du oder die Person, bei der du lebst / schläfst Geld von irgendwechen Ämtern? Dann könnte es möglicherweise im Zusammenhang mit dem zusammenleben rechtliche / finanzielle Probleme.

distinction 30.06.2014, 12:23

Hallo. Es ist ein sehr altes, privates Haus. Es stand eine sehr lange Zeit leer. Zuhause ist bei den Eltern. Sie beziehen Gelder, ja.

Es geht darum, dass ich sonst eine Menge Geld bezahlen müsste, da ich 25 Jahre alt geworden bin. Ich werde mich in der neuen Wohnung aufhalten. Dort will ich nicht unbedingt schlafen und auch meine Sachen möchte ich bei meinen Eltern lassen.

Es fehlt auch an einigen Dingen, die ich nicht unbedingt erwähnen möchte.

Im Endeffekt geht es mir darum zu erfahren wie es rechtlich ist. Was passiert wenn jemand kommt um die Wohnung zu besichtigen. Wie lange muss ich wo sein use.

0
safran123 30.06.2014, 13:02
@distinction

wenn deine Eltern Gelder vom Staat beziehen, und du dort deinen Lebensmittelpunkt hast (da sind deine Sachen, dort schläfst du, dort isst du) dann habt ihr eine Bedarfsgemeinschaft! D.h. wenn du fiktiv ausziehst, dann bekommt ihr alle Probleme.

1
distinction 30.06.2014, 13:14
@safran123

Dank schon einmal für die Antworten. Dazu 2 Fragen. 1.Was ist das Minimum, dass ich tun muss, damit mein Lebensmittelpunkt in meiner neuen Wohnung ist? 2.Wird das nachgeprüft? Wenn ja, wie?

0
safran123 30.06.2014, 13:26
@distinction
1.Was ist das Minimum, dass ich tun muss, damit mein Lebensmittelpunkt in meiner neuen Wohnung ist?

regelmäßig / überwiegend in der neuen Wohnung leben (übernachten, kochen usw.)

2.Wird das nachgeprüft? Wenn ja, wie?

Zum einen müßten deine Eltern es angeben, wenn du dauerhaft dort bist und sie begehen eine Ordnungswidrigkeit, wenn sie falsche Angaben machen. Ja, das wird durch unangeküngite Besuche bei Dir und bei deinen Eltern nachgeprüft.
Gearde, wenn ihr "gute Freunde" habt, die dem Amt einen Tipp geben.

Aber mal ganz unabhängig von deiner Frage. Ich finde es gut, dass Sozialleistungen vom Amt bezahlt werden, wenn jemand in Not kommt. Ich habe kein Problem, Lohnsteuer für diesen Zweck zu bezahlen. Aber, wenn diese Leistungen dann ausgenutzt werden, weil sich Leute nicht an die Regeln halten, dann finde ich das unfair!

1

Du wohnst dort wo du wohnlich gemeldet bist, bzw. welcher Wohnort beim Amt hinterlegt ist,

Ich werde da aber nicht wohnen

Das ist schwachsinn, wozu eine Wohnung mieten, die du nicht benutzt. Nimmst anderen den Wohnraum weg.

Was möchtest Du wissen?