Wie funktioniert prinzipiellein Gleichstromelektromotor und wie ist er ausgebaut?

3 Antworten

ein Elektromagnet in der Mitte, auf der Achse...
und zwei Dauermagnete außen (gegenüberstehend)...
kann auch ein Dauermagnet sein, dessen Pole sich gegenüberstehen (wie ein Hufeisenmagnet)...
ein Dauermagnet zeigt mit seinem Pluspol und der andere mit seinem Minuspol zum Elektromagnet...
durch Schleifkontakte wird der Elektromagnet, bei Drehung, umgepolt...
durch diese Umpolung steht der E.M. immer mit dem entspechend gleichen Pol zum D.M....
dadurch stößt der E.M. sich jedesmal ab (rotiert) und polt sich wieder um, wodurch das Ganze wieder von vorne beginnt und eine Dauerrotation entsteht...


Mit Elektromagneten (Lackierte Kupferspule um Weicheisenkern gewickelt). Diese werden über einen Schleifer (früher Kohle-Bürsten)

abwechseln ein- und aus geschaltet. Es gibt auch elektronisch

Kommutierte!

Was möchtest Du wissen?