Wie funktioniert MediaControl?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Media Control hat, soweit mir bekannt ist, 5000 Geräte an repräsentativ ausgesuchte Familien verteilt. Diese Geräte senden die Nutzerdaten der Menschen in Bezug auf TV und Radio in Echtzeit an das Media Control Rechenzentrum. Jeder, der so ein Gerät hat, gibt vor der Benutzung des TV oder Radiogerätes dann ein, ob er Familie oder Einzelperson oder eben, wenn alleine seine Kennung ein. So weiss Media Control, wer oder wieviele vor dem TV hocken. Aus diesen Daten lässt sich dan hochrechnen (übrigens sehr genau) wieviele Menschen eine bestimmte Sendung gesehen, gehört oder auch per Livestream angeschaut haben. Aus diesen errechneten Daten werden dan z.B. die Beträge ermittelt mit denen die eingespielten Werbespots bezahlt werden. Je mehr Zuschauer um so teurer die Werbesekunde. Ein Spot kann so bis zu 100 000 Euro kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildschweinsau
16.10.2012, 16:11

aha, und das wird dann von diesen 5000 haushalten auf alle angeschlossene Funkhäuser Deutschlands hochgerechnet? Bin mir nicht sicher, ob das sooo genau ist am Ende. naja, wahrscheinlich reicht das schon aus

0

Eine ausgewählte Personengruppe bekommt ein besonders Gerät in den Haushalt. An diesem Gerät meldet man sich per Knopfdruck an. Dieses Gerät zeichnet dann auf, wer und was man sich ansieht und übermittelt diese Daten an eine zentrale Stelle.

http://de.wikipedia.org/wiki/Einschaltquote#Funktionsweise

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie ich das mal gehört habe gibt es bestimmte Haushalte die eine Zusatzbox bekommen (kann sein das die Geld bekommen). Es sind einige tausende. Aus diesen Daten wird dann einfach statistisch hochgerechnet. Das ist alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?