Wie funktioniert Logik?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Logik könnte man als vernünftige Schlussfolgerung bezeichnen. In der Digitaltechnik entspricht das der mathematischen Logik, die eindeutig ist, wie etwa boolsche Gleichungen. 

Phlilosophie hat mit Gatterlogik wenig zu tun. Sie ist so etwas wie Liebe zur Weisheit, was sich mathematisch nicht erfassen lässt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Logik ist ein Regelwerk, welches, angewandt auf wahre Aussagen, zu weiteren Aussagen führt, von denen dann garantiert ist, dass auch sie wahr sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur von der philosophischen Seite her, etwas beisteuern:

Kennst Du das Märchen von Münchhausen, der sich an seinem eigenen Bartzopf aus einem Brunnen zieht? -

Logik ist damit vergleichbar. Ein bereits bestehender Satz, also etwas, das bereits vorhanden ist, wird auf eine formal zwar veränderte, aber inhaltlich gleiche Weise noch einmal aufgerollt und dadurch bestätigt.

Die Logik schafft also nichts Neues, sondern kann bestenfalls Altes bestätigen. Sie zirkuliert immer um sich selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die vielen Antworten, aber eigentlich hätte ich mehr an sowas gedacht: Logik als eine Art von der Kausalität determinierte und vorgegebene Bahn (also das von mehreren Optionen nur eine einzige richtig ist) und das ganze irgendwie verknüpft mit "Richtig" oder "Falsch" (wie der Binärcode eines Computers eben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Logik ist eine Krücke die sich der Menschliche Verstand geschaffen hat um an den tatsächlichen Dingen nicht zu verzweifeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?