Wie funktioniert es, daß die Sonne Flecken aus der Kleidung "ziehen" kann?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Farben 'entstehen' dadurch, dass zummindest Teile des Sonnenlichts absorbiert werden. Diese Energie bringt Moleküle auf höhere Energie und damit auch den gesamten Stoff. Schwarze Gegenstände werden besonders heiß. Im molekularen Bereich können Bindungen zerrissen werden. Dann ist der Farbstoff hin oder andersfarbig geworden. Dass nun ausgerechnet rote Farbstoffe nicht besonders lichtecht sind, ist reiner Zufall. Vielleicht synthetisieren Chemiker in Zukunft noch besonders lichtresistente, rote Moleküle.

Funktioniert nicht nur bei roten Flecken. Auch andere schwierige Flecken (Kürbiskernöl!!) kann man so "behandeln". Das UV Licht im Sonnenlicht bleicht die Flecken, das ist der Grund.

Jups die Flecken werden gebleicht und kommen über kurz oder lang, ein kleinwenig zurück :-) leider Erfahrungswert!!!

0

Hätte ich die Frage mit Verstand gelesen, müsste ich jetzt nicht nachkarten. Ich bitte um Entschuldigung.

Die erste Antwort bezog sich allgemein auf rote Farbstoffmoleküle z.B. bei Sonnenschirmen.

Die Nassbleiche ist etwas anderes. Hier entsteht durch Sonnenergie (UV-Strahlen) und Luft aus Wasser Wasserstoffperoxid. (H2O2). Diese Flüssigkeit spaltet atomaren Sauerstoff ab. Dieser ist ein starkes Oxidationsmittel und zerstört viele Farbstoffe oxidativ.

Was möchtest Du wissen?