Wie funktioniert eine "Zugsalbe"

3 Antworten

sie wirkt entzündungshemmend und antibakteriell, der begriff "Zugsalbe2 ist sehr veraltet und sollte bedeuten den Eiterpikel oder Furunkel raus zu ziehen... das geht aber so nicht... sonder durch die Wirkung der Substanz ging die Schwellung zurück und das infizierte Gewebe wurde durch Lyhmpe abgeschwemmt..z.B. in das Pflaster...früher bestanden solche "Zugsalben" aus Ichtyol heute nimmt man modernere Substanzen.

Zugsalbe oder Ziehsalbe werden Salben genannt, die aus Ölschiefern hergestellte Wirkstoffe enthalten. Zugsalbe kann bei chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen (Kontaktekzem, Follikulitis, Furunkel, Akne, Abszesse unter der Haut, Phlegmonen und Panaritium) sowie kleineren Splittern angewendet werden. In der Humanmedizin ist Zugsalbe (z. B. Thiobitum Salbe 20%® der Riemser Arzneimittel AG oder Ichtholan 50 Prozent der Ichthyol-Gesellschaft) mit Ammoniumbituminosulfonat als arzneiwirksamem Stoff zugelassen. In der Tiermedizin ist sie unter dem Namen Ursolan-Zugsalbe 50%®, Bituminosel-Salbe®, Phagal-Salbe®, Phlegmodolor® und Wedederm® mit demselben Wirkstoff zur Anwendung bei Tieren verfügbar.

Zugsalben sind Gemische aus über 10.000 Einzelsubstanzen mit entzündungshemmenden, schmerzlindernden, talgflussvermindernden, resorptions- und phagozytosefördernden Eigenschaften. Klinische Studien belegen die Wirksamkeit von Zugsalben oder ihren Einzelbestandteilen nicht.

Kopiert bei Wikipedia!!!!

na das nenn ich aber mal eine fundierte Auskunft...ich hab es nur noch aus meinem Präparatewissen von vor 25 Jahren, bin PtA

0

Soweit ich weiß enthalten die Zugsalben Bituminosulfonate, die auf die Haut reizend und erweichend wirken. Außerdem wird durch die Hautreizung eine Mehrdurchblutung angeregt, die welche das "Abheilen" begünstigt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung und Erfahrungen

das ist das Ichtyol... so heißt es als Stoffname, schön schwarz und riecht extrem teerartig

0