Wie funktioniert eine Zahnpasta, das die Streifen immer gleichmässig rauskommen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gestreifte Zahnpasta entsteht auf verschiedene Art und Weise:

Oberflächenstreifen

Diese Streifen entstehen im Ausgang, wie bei der Marke Signal.
Die Öffnung der Tube ist durch ein Röhrchen etwa zwei Zentimeter weit
ins Innere der Tube hinein verlängert. An dessen Fuß, also zum vorderen
Ende der Tube hin, befinden sich mehrere kleine Öffnungen. Im vorderen
Teil der Tube lagert die farbige Masse zur Erzeugung der Streifen. Der
Rest der Tube ist mit weißer Zahnpasta gefüllt. Beim Drücken auf die
Tube presst sich die weiße Zahncreme durch das Röhrchen. Da der Druck
sich gleichmäßig in der Tube verteilt, wird die farbige Creme ebenfalls
durch die Öffnungen am Röhrchenende als Streifen in die weiße Zahncreme
gedrückt. [15]
Ein weiteres Verfahren zur Erzeugung von Oberflächenstreifen,
vornehmlich weißer Zahnpasta, sind kleinste, im Tubenausgang angebrachte
Stücke von fester Lebensmittelfarbe. Beim Herausdrücken werden die
Streifen so auf den austretenden Pastastrang aufgemalt.
Tiefenstreifen

Die Zahncreme wird bereits mit Streifen abgefüllt, wie bei der Marke Odol-med3.
Öffnet man eine Zahnpastatube, so ist keine mechanische Vorrichtung an
der Tubenöffnung zu erkennen. Es fällt auf, dass in der gesamten Tube
bereits weiße sowie farbige Zahncreme verteilt sind. Hierzu wird die
Tube mittels einer speziellen Fülldüse gefüllt.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?