Wie funktioniert eine Vollprothese bei zahnlosem Unterkiefer (Erwachsener)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die einzige Alternative zu einer Vollprothese wäre, wenn Deine Freundin das Geld hätte, sich mindestens 2 Implantate machen zu lassen. Aber das ist sehr teuer und kommt wahrscheinlich nicht infrage. Nach Herstellung einer Vollprothese braucht es schon eine Weile, bis man sich daran gewöhnt hat. Anfangs, bis die Prothese richtig eingeschliffen ist, kann es auch manchmal schmerzen. Diese Druckstellen kann der ZA aber problemlos entfernen und danach ist man schmerzfrei. Sprechen muß man anfangs ein bisschen üben, was aber ziemlich schnell klappt. Ein wenig Geduld muß Deine Freundin haben, aber das wrd bestimmt.

Also ich habe schon lange eine Vollprothese.Keinerlei Probleme damit.Weder beim sprechen oder Essen.Der Unterkiefer hat sich im Laufe der Zeit zurückgebildet.Deshalb nehme ich jeden Morgen Haftcreme.Abends ins Wasserglas und selten Reinigertabletten.Mal beim Zahnarzt unterfüttern lassen bei Bedarf.Keinerlei Schmerzen o.ä.Bin heilfroh das ich seit Jahren keine Probleme mehr mit den fürchterlichen Schmerzen habe.Sollte bei der Eingliederung Druckschmerzen entstehen,der Arzt schleift diese Stelle ab.Fühle mich wie mit Originalzähnen.

Wenn sie finanziell schlecht gestellt ist, kann sie einen Antrag auf Härtefall stellen. Dann bezahlt sie unter Umständen gar nichts.

Die Prothese wird angeklebt. Sie sollte dann tägliche Sprechübungen machen wie z. B. laut Zeitung lesen. Eine Freundin von mir hat eine Vollprothese und spricht völlig unauffällig.

Ich habe eine Tante, die seit etlichen Jahren eine Vollprothese hat, sie hatte nie Schwierigkeiten damit. Man sieht es nicht, man hört es nicht beim Sprechen und sie isst alles damit. Und ich kenne es von meiner Schwiegermutter, die hat schon immer Probleme damit gehabt, sie hat die Zähne meistens in einem Glas in der Küche stehen (bäähhhhhh). Ich denke mal, dass es am Zahnarzt und Labor liegt, die eine Prothese passt besser als die andere.

Oh. Danke. Dass Deine Tante keinerlei Probleme mit der Prothese hat, beruhigt schon mal etwas. :-)

Deine Schwie-Mutter hat ihre Zähne im Glas in der Küche? Wieso hat sie die nicht im Mund? Wie isst sie denn?

0
@quain

Ja, in der Küche. In einem normalen Wasserglas, das sie auch mal spült und dann als Trinkglas anbietet, ist das ekelhaft! Sie trägt die Zähne nicht weil sie ihr angeblich wehtun. Die Tante hat schon in jungen Jahren die Dritten bekommen und ich habe es bis vor einiger Zeit nicht gewusst. Man merkt es überhaupt nicht.

0
@vanillaschote

Stimmt. War bei meiner Oma auch so. Hätte ich die Dinger nicht eines Tages in einem Wasserglas entdeckt, hätte ich vermutlich nie erfahren, dass sie so ein Gebiss hatte... Das legt man zum Reinigen über Nacht in ein Glas Wasser, dem man ein Reinigungspulver zusetzt. Sonst setzen sich Beläge an, ist also wie Zähneputzen. Und ich bin mir ganz sicher, dass meine Oma dieses Zahnputzglas nicht ihren Gästen angeboten hat :D

0
@Bennykater

Ich weiß, dass meine Schwiegermutter das getan hat, es waren immer die Wasser und Saftgläser, die sie genommen hat. Ich habe bei ihr nichts mehr getrunken.

0

Was möchtest Du wissen?