wie funktioniert eine rückwrtrolle

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also erst mal so zum Anfang, es gibt mehrere Arten von Rückwärtsrollen.

Die die ich kann sind einmal die Felgrolle, da lässt du dich quasi vom Stehen aus auf dem Po fallen (du kannst da aber auch leicht deine Knie beugen), rollst dann über die Schultern in den Handstand und gehst dann wie bei einem Handstand auch wieder in den Stand.

Die andere Rolle, die "normale" Rückwärtsrolle, ist wahrscheinlich besser für den Schulsport geeignet. Dazu hockst du dich hin (nicht den Boden mit dem Po berühren und auf beiden Füßen stehen), hälst deine Hände neben deinem Kopf und mit den Handflächen nach oben und machst den Rücken rund. Dann lässt du dich einfach nach hinten fallen. Stoß dich am Besten noch mit deinen Füßen ab, damit du mehr Schwung bekommst. Mit den Händen kannst du dich auch noch am Boden abstützen und auch weiterdrücken. Wichtig ist, dass du genug Schwung hast, sonst fällst du zur Seite um, was eigentlich auch nicht schlimm ist.

Also ich denke die Felgrolle ist für dich noch zu schwer, die lernt man auch nicht in der Schule, sondern im Sportverein.

Zum üben würde ich eine Matte nehmen, aber ich denke, dass weißt du. Auf jeden Fall sollte dein Rücken rund bleiben und dein Kinn auf deiner Brust. Dann kann nichts schief gehen ;D

Wenn du noch Fragen hast, dann kannst du ja einen Kommentar schreiben.

Bethy

Was möchtest Du wissen?