wie funktioniert eine Mausefalle

10 Antworten

Mausefallen können sehr tierunfreundlich sein. Eine Mausefalle muss eine Maus schnell und garantiert töten um als tierschonende Schädlingsbekämpfung durchzugehen. Mehr dazu findet man hier: Mausarrest.de

eine mausefalle funktioniert durch komplex verstrebte spanngurte, die über eine metallschiene (meistens 5,3mm dick) gespannt sind und in richtung eines sogenannten mäusefangkorb zeigen. darunter befindet sich der köter, in der fachsprache "anheizer" genannt, der die maus oder den mäuseschwarm anlocken soll und somit bei berührung den mit dem anheizer verbundenen holzklöppel in schwingung bringt (hierbei optimal 14 hertz), der dann diese schwingung an die spanngurte überträgt was zur "explosion" führt und somit die maus oder mäusenhorte eben in den mäusefangkorb mit enormen druck feuert. als letzter schritt wird dieser korb durch einen weiteren komplexen schließmechanismus verschlossen der wie folgt funktioniert: eine messingzierleiste mit integriertem hartstahlnippel löst bei berührung eine druckfeder (kennt man aus den schreibtischstühlen, nur sind diese nur mit 20 bar versehrt) aus, die dann dass metallgitter vor den mäusefangkorb schiebt. in der praxis dauert der erklärte vorgang ca. 0,2 sekunden. ich hoffe meine antwort konnte weiterhelfen

Em war die Frage Ernst gemeint??? Wenn es eine Klasische Mausefalle ist mit diesen kleinen Kläppchen dann musst Du den Drahtbügel nach hinten umklappen und das dünne Drathstiftchen in die Öse der kleinen Klappe stecken, kommt die Maus auf diese Klappe geht diese nach unten ,der Drahtstift rutsch praktisch raus und der Metallbügel 8der durch die Feder gespannt wird) schlägt nach unten...Maus gefangen oder gar tot....

ja, die Maus wird extrem qualvoll sterben. Das ist nicht richtig, es gibt mausefallen, wo die Mäuse am leben bleiben, OHNE schmerzen

0
@schwukele

ja, das mag ja sein, aber wo kriege ich jetzt um diese Uhrzeit eine andere Falle her? habe nur die klassische Falle zu Hause und solange die Maus im Haus ist, kriege ich kein Auge zu.

0
@Inkiet

Komm, die Maus wird dich schon in Ruhe lassen. GLaub mir, die hat 1000x mehr Angst vor dir und du vor ihr. UNd gleich morgen früh gehst du los, kaufst eine Falle wo die Maus am Leben bleibt, und alles wird gut ohne die arme Süße Maus abzuschlachten

0

Könntest Du das noch mal vielleicht mit etwas anderen Worten erklären? Ich habe es noch nicht so recht verstanden. Und wieso braucht man ein Bügel dazu?

0
@Smash

Der Bügel an der Mausefalle der nach hinten gespannt wird, der schlägt die Maus tot... oder klemmt sie zumindest ein ;-)

0

ich hatte bislang noch nie selber eine Mausefalle austellen müssen, und als ich die Frage stellte, musste es schnell gehen, wenn ich Zeit gehabt hätte weil es vielleicht tagsüber passiert wäre, dann hätte ich es vielleicht irgendwann selber rausgefunden, wie es funktioniert, ist ja wirklich einfach, aber wie gesagt, wenn es schnell gehen muss, kapiert man die Technik nicht so schnell aber jetzt weiss ich es für alle Zeiten, wie es funktioniert!

0

Wenn es nur eine kleine dumme neue Maus ist, die sich noch nicht auskennt, könntest Du Glück haben. Zum Schutz der Katze verdeckt aufstellen, so daß die nicht drankommt.

Entscheidend beim Mäusefangen ist u.A. das richtige Aufstellen. Das und erfordert Mäuse-Verständnis. Mehr dazu findest Du bei www.schaedling-biologie.info. Da gibt es auf der linken Seite "Erarbeitung von Richtlinien für die integrierte Schädlingsbekämpfung im nichtagrarischen Bereich". PDF-Datei anklicken und runterscrollen zum Mäusekapitel, S. 340-347.

Es gibt jetzt auch Mausefallen, die man mit einem Griff spannen kann.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?