Wie funktioniert eine Happy-End massage?

6 Antworten

Das "Happy End" bedeutet, dass die Massage in einem "Handjob" gipfelt - also der Kunde durch die Hand der Masseurin (bzw. des Masseurs?) zum Orgasmus gebracht wird.

Während in "normalen" Massagepraxen lediglich medizinische Massagen und ggf. "stubenreine" Entspannungsmassagen angeboten werden, gibt es unter den MassageSALONS auch solche, die sich auf die Entspannung männlicher Gäste (in einigen können sich allerdings auch Frauen oder Paare massieren lassen) spezialisiert haben.

Diese Form der Entspannung ist dabei den Randbereichen des Paysex bzw. der Prostitution zuzuordnen und ist für so manchen Gast eine "Einstiegsdroge", der sich nicht in ein "richtiges Bordell" hineintraut... . In Deutschland ist Prostitution - und damit auch das "Happy End" eine legale Dienstleistung. Daher darf das "Happy End" auch offiziell beworben werden. In Ländern, wo Prostitution verboten ist, klaffen bei Massagesalons das öffentliche Auftreten und der tatsächlich erbrachte Service dann allerdings oft weit auseinander - bis hin zu richtigen Verkehr, den man in deutschen Massagesalons nur höchst selten bekommt.

Wenn Dich das Thema Paysex näher interessiert, dann findest Du zu diesem Stichwort bei Amazon hilfreiche Literatur... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Happy-End Massage heißt, dass du am Ende auf jeden Fall zum Orgasmus kommst. Im Normalfall durch die Massage/Hand des Masseures.

....eigentlich ist die Bezeichnung "Happy-End-Massage" schon sehr eindeutig. Daher eher wenig glaubwürdig, dass ein Masseur (Herkunft egal) damit Werbung betreibt....^^

Was möchtest Du wissen?