Wie funktioniert eine Grätzelzelle?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Licht schlägt Elektronen aus dem Farbstoff heraus, die sofort in die Titandioxidschicht wandern. Da in der Natur aber immer die Neutralität angestrebt wird, möchte der Farbstoff gerne wieder ein Elektron haben. Damit der Farbstoff nicht wieder das herausgeschlagene Elektron zurüvkholt, bekommt er schnellstens ein Elektron aus der Elektrolytlösung gestellt. Von der Titandioxidschicht aus gelangen die Elektronen auf die Zinnoxidschicht, von der aus sie abgegriffen und durch einen Verbraucher (zb. Glühbirne) geschckt werden. Danach kommen sie wiedre an der oberen Zinnoxidschicht an. Das aufgetragene Graphit dient nun dazu, die Elektronen sehr schnell in die Elektrolytschicht zu schicken. Ohne Graphit würde das viel zu lange dauern, daher nennt man das Graphit hier Katalysator. Und so ist der Stromkreis geschlossen.

Was möchtest Du wissen?