Wie funktioniert eine entgiftung [Entgiftungvorgang] bei einer Leber?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort


Die Biotransformation ist ein Vorgang im Stoffwechsel von Lebewesen, bei welchen nicht ausscheidbare Stoffe durch chemische Prozesse in ausscheidbare Stoffe umgewandelt (transformiert) werden.
aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Biotransformation
Hier sind die biochemischen unterschiedlichen Vorgänge sehr ausführlich geschildert. Deshalb dort direkt nachsehen, was von Interesse ist und was nicht verstanden wird.

Acetylierer und Metabolisierer

Die Ausstattung jedes einzelnen Menschen an Enzymen der Biotransformation ist unterschiedlich. Evolutionär hat diese Vielfalt den Vorteil, dass bei einer Gifteinwirkung auf eine Population die Chance erhöht wird, dass wenigstens einige wenige Individuen gut  damit zurechtkommen und überleben. Im Alltag zeigt sich, dass manche Menschen verschiedene Medikamente schneller oder langsamer abbauen als andere. Die Reichweite dieser Tatsache reicht von Zech-Wetten und Asiaten, die nach geringen Mengen von Alkohol betrunken sind über Blasenkrebs durch Arzneimittel-Akkumulation bis hin zu tödlichen Herzinfarkten aufgrund von nicht metabolisierten Herzmedikamenten (β-Blocker: Metoprolol).
aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Biotransformation

Was kann die Leber alles entgiften?:

Abbau und Entgiftung – hierbei sind besonders die Cytochrom P450-abhängigen Enzyme beteiligt – von:

geschädigten und alten Erythrozyten durch Kupffer-Zellen (Leberspezifische Makrophagen)
Bilirubin (Abbauprodukt des Hämoglobins)
Ammoniak zu Harnstoff
Steroidhormonen
Medikamenten/Giften
aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Leber

Wesentlich einfacher zu lesen und auch weniger biochemisch: 

Abteilung Entgiftung

Durch die Blutgefäße gelangen auch im Körper unerwünschte Stoffe in die Leber. Das sind giftige Abbauprodukte, Alkohol und mit der Nahrung aufgenommene Schadstoffe. Die Leber wandelt sie nach Möglichkeit um oder scheidet sie aus. Auch geschädigte und alte rote Blutkörperchen gelangen in das Organ. Aus dem roten Blutfarbstoff entsteht hier gelbes Bilirubin. Über das Gallengangsystem gelangt das in den Darm und wird dort mit dem Stuhl ausgeschieden. Kann die Leber nicht richtig arbeiten,staut sich Bilirubin im Körper. Äußerlich erkennt man diese Patientenan der sogenannten Gelbsucht mit gelb gefärbter Haut und gelben Augen. aus: http://www.apotheken-umschau.de/Leber

Und, waren die Informationen ausreichend?
Konnte ich dir hiermit helfen?

Nette Grüße seniorix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?