Wie funktioniert eine DVBT Antenne?

7 Antworten

Es kommt darauf an wo du wohnst. Neben einem DVB-T Reciever für jedes Empfangsgerät brauchst du noch eine Antenne. In den wenigsten Gebieten reicht hierfür eine Zimmerantenne aus, so daß du dafür eine Außenantenne am Haus oder eine Dachantenne installieren müßtest. Alte Antenne gehen aber durch aus. Du brauchst keine spezielle Antennen. Wenn du dir aber eine neue zulegst, sollte die natürlich DVB-T tauglich sein. Am besten testet du das erstmal bei dir zu Hause, indem du dir von jemand sowas ausleihst. Ein Empfänger kostet zwischen 30-150€, eine Zimmerantenne zwischen 10 und 80 € und eine Dachantenne so ca. ziwschen 100-200 €+ Installation

Bedenke aber je nach Wohnort, daß du nur öffentlich rechtliche Programme empfangen kannst. In vielen Gebieten gibt es auch in naher Zukunft keine privaten Programme zu empfangen

0

Mit dem Zusatz "DVB-T-tauglich" verkauft der Handel bzw. der Hersteller nur völlig normale Zimmer- oder Aussenantennen, die auch fürs frühere terrestrische Analogfernsehen tauglich wären. Es kurbelt halt die Kauflust an, wenn da noch ein positiv wirkender Hinweis drauf steht.
Elektrisch gesehen gibt es KEINEN Unterschied, bis auf einige Neuerungen (wie GSM-Filter).

0

Es gibt keine sogenannten DVB-T-Antennen, sondern nur normale Fernsehantennen, die naturgemäß (weil gleiche Empfangsfrequenz) auch für DVB-T geeignet sind.
Wichtig ist der DVB-T-Receiver. Empfehlen kann ich technisat und Topfield (belegen in den Tests der Fachzeitschriften immer vorderste Plätze).
Die Antenne, die angeschlossen wird, sollte noch einen integrierten Verstärker besitzen. Das ist von Vorteil, falls bei dir die Empfangsituation nicht so gut ist.
Beachte, dass bei Videoaufnahmen über die meisten Receiver, das Programm des Receivers während der Aufnahme nicht umgeschaltet werden darf.
Gruß DER ELEKTRIKER

Was möchtest Du wissen?