wie funktioniert eine biogasanlage?

4 Antworten

Eine Biogasanlage dient der Erzeugung von Biogas durch Vergärung von Biomasse. In landwirtschaftlichen Biogasanlagen vergoren wird meist Gülle und Pflanzensilage als Substrat eingesetzt. Als Nebenprodukt wird ein als Gärrest bezeichneter Dünger produziert. Bei den meisten Biogasanlagen wird das entstandene Gas vor Ort in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt.

Gülle, das ist Flüssigmist, wird zusammen mit Mais-silage unter Luftabschluß vergoren. Es entwickelt sich Methangas, das dem Erdgas gleichwertig ist.

näheres findest du hier! http://de.wikipedia.org/wiki/Biogas

Kurz gesagt: Schei..., also Gülle und so sammeln, in einem Becken liegen lassen und warten. Beim Verfaulen tritt Methangas aus, das ist leichter als Luft. Das auffangen und als Brennstoff nutzen.

Was möchtest Du wissen?