Wie funktioniert ein Wärmepumpentrockner und lohnt sich der Kauf?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo MaximRo

Ablufttrockner holt sich die warme Raumluft, erwärmt sie, belüftet die Wäsche und bläst die feuchte Luft ins Freie. Der Raum wird dadurch ausgekühlt.

Kondenstrockner hat 2 Luftstromkreise: Kreis 1 geht über den Heizkörper, durch die Wäsche, wird im Wärmetauscher abgekühlt, das Kondenswasser wird in einen Auffangbehälter oder in einen Ablauf gepumpt und der Kreislauf beginnt wieder von vorne. Im Kreis 2 wird die Raumluft angesaugt, beim Wärmetauscher wird die Luft durch die feuchte Wärme von Kreis 1 erwärmt und als trockene, warme Luft wieder in den Raum zurückgeblasen. Der Raum wird dadurch im Gegensatz zu einem Ablufttrockner nicht ausgekühlt sondern erwärmt.

Der Wärmetauscher trennt die 2 Luftkreise durch dünne Blechlamellen. Die 2 Kreise berühren sich dabei nicht.

Wärmepumpentrockner sind wie Kondenstrockner, nur dass sie statt einem Heizkörper ein Aggregat, ähnlich eines Kühlschrankes haben und dadurch wesentlich weniger Strom zum Trocknen brauchen.

Liebe Grüße HobbyTfz

Ein 4-Personenhaushalt kann durch einen Wärmepumpentrockner ca 40-60 Euro jährlich sparen (im Vergleich zu einem normalen Trockner). Beim Wärmepumpentrockner wird die Wärme der Abluft genutzt um die Zuluft aufzuheizen. Die Wärmeenergie wird mehrfach genutzt, dadurch benötigt das Gerät weniger Energie, kannst du alles hier http://www.waermepumpen-trockner.de/ nachlesen.

Nach dem Link von heob 1 wird im günstigsten Falle 570 € in ZEHN Jahren gespart.

Also im Mittel vielleicht 400 €. Das wären im Jahr 40 € Einsparung an Stromkosten. Und dafür ein Gerät kaufen, welches 200 € (geschätzt) mehr kostet und das eine Technik hat, die kaputt gehen könnte.......

Persönliche Meinung: Großfamilie vielleicht, Kleinfamilie lohnt nicht.

Eine Wäscheleine und ein gut zu tragender Korb lohnt auf jeden Fall bedeutend mehr.

Wäsche auf der Leine aufhängen ist garantiert billiger.

Was möchtest Du wissen?