Wie funktioniert ein V-Motor?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ein v-motor ist ein motor mit zwei zylinderbänken bei einem V6 ist meist ein 60° winkel verbaut und bei v8 oder mehr werden es 80° winkel aufgrund wegen des rundlaufes damit dir nicht das ganze fahrzeug im leerlauf ruckelt bei V motoren wird jedoch die wärmephysik zum problem da sich ein auslass und ein einlasstrackt gegenüberstehen und somit die kühlere frischluft aufgewärmt wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
checkpointarea 29.05.2016, 13:02

V8 - Motoren haben meistens 90 Grad, bei V6 - Motoren sind es 60 Grad, es gibt aber auch Ausnahmen (z.B. bei Mercedes, die haben häufig V6 mit 90 Grad).

0
chevydresden 29.05.2016, 14:18

Sowohl mein V6 als auch mein V8 haben 90° Zylinderwinkel. Bei meinem V4 bin ich mir grad nicht sicher.

0

V - Motoren dienen in erster Linie der Platzersparnis, weil die Zylinder kompakter angeordnet sind, speziell beim VR - Motor (VW, Audi). Aus technischer Sicht sind sie allerdings nicht besser, sondern schlechter als Reihenmotoren, vor allem was ihre Anfälligkeit und den Rundlauf betrifft. So hat ein V6 im Vergleich zu einem R6 Ausgleichswellen nötig, um ähnlich rund zu laufen, außerdem hat er gleich vier statt zwei Nockenwellen und zwei statt nur einem Zylinderkopf nötig, mehr technischer Aufwand für ein schlechteres Ergebnis. Der Grund, weshalb Reihenmotoren ab 6 Zylindern (bei 8 Zylindern sind diese bereits seit sehr langer Zeit ausgestorben, 10 und 12 Zylinder gab es nie als R - Version) sehr rar werden, dürften vielmehr Kosten, - und Platzgründe sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
chevydresden 29.05.2016, 14:13

Wie kommst du auf das schmale Brett mit den Nockenwellen? Es funktioniert auch sehr gut mit einer einzigen Nockenwelle. So haben das alle meine V-Motoren (V4, V6 und V8)

0
checkpointarea 29.05.2016, 16:11
@chevydresden

Ich habe vergessen, das zu erwähnen, weil ich davon ausging, dass moderne Motoren gemeint waren: Natürlich meinte ich eine zeitgemäße DOHC - Konstruktion (also zwei obenliegende Nockenwellen pro Zylinderkopf und 4 Ventile pro Zylinder), keinen steinzeitlichen OHV (eine untenliegende Nockenwelle, 2 Ventile pro Zylinder). Fairerweise muss man natürlich anmerken, dass GM, die wohl die einzige Firma ist, die diese Bauart heute noch neu anbietet, aus dieser Bauart wirklich respektable Leistungs, - und Verbrauchswerte herausgekitzelt hat. Dinge wie verstellbare Nockenwellen (Füllungs, - und Leistungsoptimierung) kann man damit allerdings vergessen, das haben diese Aggregate dank ihres sehr großen Hubraums allerdings auch gar nicht nötig.

0
Kris2012 29.05.2016, 14:58

Neben dem Platzproblem ist es auch einfach die Länge der Kurbelwelle, die diese dann sehr anfällig für Drehschwingungen macht. Eine ausreichend hohe Stabilität ist dann einfach nicht mehr gegeben.

Reihen 8-Zylinder gab es allerdings in einigen europäischen Vorkriegswagen der Luxusklasse.

Buick verkaufte bis in die 1950er Jahre ausschließlich Reihen 8-Zylinder

0

Es ist grundsätzlich ein ganz normaler 4-Takt Motor. Aber die V Form ist aus Platzgründen deutlich besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein V Motor hat den Vorteil das er Platzsparend ist. Nachteil ist der schlechtere lauf. Ein R6 Motor ist laufruhiger als ein V6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorteil: Platz sparen

Nachteil: Nicht so laufruhig

Funktionieren tut er nicht groß anders als Reihenmotoren. Nur halt in V-Form. Wenn du wissen willst, wie 4 Takt Motoren im allgemeinen funktionieren, dann schaue dir doch mal bei Youtube ein paar Videos an. Da wird das mit Hilfe von Animationen so gut erklärt, so gut  könnte man es nie schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
madguy1 29.05.2016, 13:01

Beim V6 stimme ich dir zu, der V8 und V12 aber sind sehr laufruhig.

0

Was möchtest Du wissen?