Wie funktioniert ein Thermometer?ß

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In einem Thermometer ist eine Fluessigkeit, die sich bei Waerme ausbreitet. Je nachdem, wie viel platz diese Fluessigkeit verbraucht, steigt oder sinkt der Pegel. Frueher hat man dafuer das Fluessigmetall Quecksilber verwendet, das ist allerdings extrem giftig und weil eben doch ab und zu mal ein Thermometer kaputt geht, ist man auf andere Fluessigkeiten umgestiegen. (Alkohol glaub ich)

20

Ahja, das mit dem Quecksilber ist ja schon vorbei, sorry :)

0

Kommt auf den Verwendungszweck an: Neuere Fieberthermometer messen elektronisch über direkten Kontakt oder Infrarot (berührungslos) Billige Außenthermometer messen über einen spiralig gewendelten Draht, der sich bei Wärme ausdehnt(länger wird) und bei Kälte verkürzt. An dem Draht befindet sich ein Zeiger, der die Temperatur auf einer runden Scheibe mit Skala anzeigt.

Die mit dem Röhrchen? Darin ist Quecksilber. Und genrell Flüssigkeiten dehnen sich ja aus, wenn die Temperatur steigt. Es kommt dir also vor wie "mehr FLüssigkeit" und die Säule in dem Röhrchen steigt nach oben, auf meinetwegen 25°C. Qird es kälter, dann zieht sich das Quecksilber wieder zusammen, das Volumen der FLüssigkeit wird kleiner, die Säule im Röhrchen schrumpft und es zeigt meinetwegen 0°C an.

Was möchtest Du wissen?