Wie funktioniert ein Langzeit-EKG?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Langzeit-EKG misst wirklich durchgehend über 24 Stunden. Bei einer Langzeit-Blutdruckmessung hingegen wird tagsüber nur alle 20-30 Minuten und nachts stündlich gemessen.

Ein Langzeit-EKG hat ja gerade den Sinn, wirklich durchgehend die Herzaktivität zu messen, damit auch Abweichungen, welche nicht immer vorhanden sind, aufgezeichnet werden können.

Du wirst mit 3 Kabeln an der Brust versehen und musst dann für 24 Stunden diesen kleinen Kasten mit Dir rumschleppen, welcher Dich aber normalerweise in keiner Art und Weise beeinträchtigt.

Ich wünsche Dir alles Gute

Es kann auch sein, dass Dir bis zu 6 Elektroden geklebt werden, aber meistens sind es 3.

1

Einige Leute schreiben hier, dass die Messungen nur in Abständen erfolgen. Die neuen digitalen Geräte aber zeichnen wirklich 24 Stunden lang komplett auf.

Wenn bei einem Langzeit-EKG nichts heraus kommt, der Patient aber trotzdem hin und wieder Auffälligkeiten bemerkt, welche lediglich während der Aufzeichnung nicht vorgekommen sind, dann besteht auch noch die Möglichkeit, einen Event-Rekorder zu implantieren, welchen der Patient selber in dem Moment startet, wenn er Auffälligkeiten bemerkt, bzw. es ihm schlecht geht.

0

Du bekommst ein Gerät mit Bauchgurt. Ist nicht sehr groß, und eine Manschette um den Arm.

Das Gerät misst 24 Stunden lang, alle 15 Minuten. Bevor es die Messung anfängt piept es kurz. Dann solltest du während des Messens den Arm still halten. Dauert ca. eine Minute. wenn du dich dabei bewegst, beginnt das Gerät noch mal von vorn den Arm aufzupumpen. Also still halten:-)

In der Nacht gibt es keine Piepton, es misst aber trotzdem.Ich wache meistens nicht mal davon auf:-)

Das Gerät darfst du zum duschen und anziehen auch mal abgelegen,.

Toll beschrieben. Jedoch nicht das Langzeit EKG sondern  die Langzeit RR Kontrolle. Das sind zwei verschiedne messungen.

1

Da verwechselst Du etwas. Hier ist von einem Langzeit-EKG die Rede und nicht von einer Langzeit-Blutdruckmessung.

Bei einem Langzeit-EKG wird durchgängig gemessen. Bei einer Langzeit-Blutdruckmessung ist es bei jedem unterschiedlich, ob alle 15-30 Minuten gemessen wird und nachts wird meistens nur alle 60 Minuten gemessen.

1
@Sternenmami

Ok sorry, ihr habt recht. Habe ich tatsächlich im Moment verwechselt. EKG  hatte ich aber auch schon :-)
Danke für den Hinweis

0

in gewissen Abständen, die Daten werden abgespeichert

Nix in Abständen. Ein Langzeit EKG schreibt durchgehend 24 Std. am Stück die Herzaktivitäten auf.

1
@Griesuh

stimmt - ist ja logisch xD

in Abständen wird der Blutdruck gemessen, auch das gibt´s

0

Das Langzeit EKG bekommst du vom Arzt, bzw. der Sprechstundenhilfe angeschlossen. Das ist ein kleines Gerät , kleiner als ein Handy, mit einem Bauch und Schultergurt umdgehängt.

Du bekommst je nach Gerät entweder 3 oder 6 Sonden auf den Brustkorb /Bauch geklebt.

Diese verbleiben 24 Stunden an deinem Körper.

Und ja, das Gerat zeichnet durchgehend 24 Stunden lang deine Herzaktivitäten auf. Denn nur so lassen sich evtl. Störungen am Herzen erkennen.

Das bedeutet das du das Gerät 24 h tragen musst . Danach wird es ausgewertet 

Das weiß ich ja :D meine ob gewisse Abstände gemessen werden (zB alle 15Min) oder durchlaufend

0
@Luci66

Nix in Abständen. Ein Langzeit EKG schreibt durchgehend 24 Std. am Stück die Herzaktivitäten auf.

1

Ein EKG läuft die ganze Zeit durch.

Was möchtest Du wissen?