Wie funktioniert ein Gradierwerk? (Salzgewinnung)

4 Antworten

Als langjährige Einwohnerin eines hessischen Kurortes kann ich dir folgende Erklärung geben:

Die Funktion eines Gradierwerks lässt sich wei folgt beschreiben: Bei der sog. Dorngradierung (Gradierwerke, die mit Reisern aus Weißdorn bestückt sind) läuft die Sole (das natürliche Salzwasser) durch Ringleitungen über die Reiserwände. Bei diesem Vorgang verdunstet ein Teil des Wassers, und die Sole gradiert, das heißt, sie wird konzentriert. Gleichzeitig wird die Luft durch Zerstäubung der Sole mit Salz (c. 20%) angereichert, es entstehen Aerosole, die heute der Freiluftinhalation dienlich sind. Früher hat man aus der Sole sogar Salz gewonnen.

In Salzelmen ist eins aufgebaut. Sole (Salzwasser) fließt eine Rinne entlang und plätschert über Reisigbündel herab. Während des Herablaufens der Sole an den Reisigbündeln verdunstet ein Teil des Wassers, so dass unten eine konzentriertere Sole ankommt. Und so geht es dann immer weiter.

Was möchtest Du wissen?