Wie funktioniert ein Gewächshaus (physikalisch)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Gewächshaus wird es wärmer als in der Umgebung, weil die Wärme nicht durch Luft (Wind) davongetragen werden kann. Ein kleiner Teil der Temperaturerhöhung geschieht durch den Treibhauseffekt. Sonnenlicht kann das Glas ziemlich ungehindert passieren. Es wird an manchen Oberflächen im Gewächshaus in Wärme umgewandelt. Diese Oberflächen senden dann Wärmestrahlen aus, für die das Glas ziemlich undurchlässig ist. Es erwärmt sich ebenfalls und strahlt gut die Hälfte der Wärmestrahlen ins Gewächshaus zurück. Am stärksten ist dieser Effekt allerdings bei vollem Sonnenschein, wenn im Gewächshaus meistens ein Wärmeüberschuss herrscht. In der Praxis ist dieser Treibhauseffekt daher eher von geringer Bedeutung. In einem voll begrünten Gewächshaus gibt es nur wenige Stellen, die so heiss werden, dass sie nennenswerte Wärmemengen abstrahlen.

Viel ist hiervon nicht gerade korrekt. Dies Thema hatten wir schon vor ein paar Tagen, und da gab es physikalisch richtige Antworten.

0
@jorgang

Wie wäre es mit einem Link zu der Seite mit den "physikalisch korrekten" Antworten, oder einige Hinweise auf die "nicht korrekten" Aussagen?
Das würde dem Fragesteller vielleicht helfen.

0

ein gewächshaus ist ganz simpel. das sonnenlicht ( wärme) kommt durch das glas ins haus hinein aber nicht wieder hinaus , sodass sich die wärmw dort staut

Was möchtest Du wissen?