Wie funktioniert ein Beta und ein Alpha Zerfall?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einem α-Zerfall wirft der instabile Kern ein Paket aus je zwei Protonen und Neutronen (also den Kern eines Helium-Atoms) raus. Der Kern verliert also zwei Protonen (die Ord­nungs­zahl sinkt im zwei) und insgesamt vier Nukleonen (die Massen­zahl sinkt um vier).

Bei einem β⁻-Zerfall sendet ein Neutron ein Elektron und ein Anti­neutrino aus, und ver­wan­delt sich dabei in ein Proton. Deshalb steigt die Ord­nungs­zahl um eins (ein Proton kommt dazu), und die Massen­zahl bleibt un­verän­dert, weil sich die Zahl der Nukleonen nicht ändert.

Bei einem β⁺-Zerfall passiert mehr oder minder das Um­gekehrte: Ein Proton sendet ein Positron und ein Neutrino aus, und ver­wan­delt sich dabei in ein Proton. Daher steigt die Ord­nungs­zahl um eins, und die Massenzahl bleibt unverändert.

Zur Erinnerung: Die Protonen sind die postiven Teilchen im Atom­kern, und die Neutronen sind die neutralen. Beide haben ungefähr dieselbe Masse und heißen zusammen auch Nukleonen. Die Ord­nungs­zahl ist die Zahl der Protonen, und die Massen­zahl die aller Nukleonen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim alpha Zerfall wird ein Heliumkern (zwei Neutronen und zwei Protonen) abgespalten.
Beim beta Zerfall wird ein Neutron in ein Proton umgewandelt, wobei ein Elektron abgespalten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

winkel addieren und zerlegen 2 teile ergebniss zerfall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?