Wie funktioniert eigentlich Schwerkraft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum soll das keinen Sinn ergeben? Manches kann man (noch) nicht erklären, deswegen wird es aber nicht sinnlos.

Die Schwerkraft hat schon mal den Vorteil, dass es diese nur in einer Form gibt (es gibt keine negative Schwerkraft). Hierdurch ist die unbeschränkte Reichweite bedingt und wird nicht durch eine gegenläufige Kraft "beseitigt".

Das Graviton wurde noch nicht entdeckt. Dies liegt vor allem daran, dass wir zur Zeit noch nicht über hinreichende technische Nachweismöglichkeiten verfügen. Gewisse Vorgänge können aber exzellent erklärt werden, wenn man auch die Gravitation durch ein Austauschteilchen vermitteln lässt.

Und im atomaren Bereich hört die Schwerkraft nicht auf zu existieren, sie fällt lediglich im Gegensatz zu den dort herrschenden Kräften, die mannigfaltig stärker sind, nicht mehr ins Gewicht.

Zur Schwäche der Gravitation im Verhältnis zu anderen Grundkräften gibt es zur Zeit den Versuch einiger Lösungsansätze. Google insoweit mal Stringtheorie und Gravitation.

Eine exakte Erklärung wäre möglich aber zu ausschweifend. Nur mal ein Denkanstoss: Ist die Schwerkraft eigentlich eine Kraft im normalen physikalischen Sinne? Eine physikalisches Gesetz sagt, ich zitiere. " eine Kraft kann auf einen Körper nur einwirken, wenn es ihn an mindestens einem Punkt berührt" Wo bleibt da die - sogenannte - Schwerkraft? Sicher ist, dass die Schwerkraft proportional zur auslösenden Masse den Raum verändert .Und da gibt es viele Berechnungen, Deutungen und Erklärungen. Alles Wahrheiten, die Unwahrheiten von Morgen sein werden. Irgendetwas haben wir da noch nicht begriffen. Warten wir auf den nächsten Einstein.

Hi kamia1a,

würde mich wirklich interessieren, woher dein Zitat stammt, denn:

Das im "Zitat" genannte physikalische Gesetzt gibt es nicht. Denk' allein mal an zwei Magnete: Die ziehen einander sogar sehr stark an noch lange bevor sie sich berühren.

0

Es kommt doch auf die Masse an oder, Massen ziehen sich gegenseitig an ...

Wie oval kann die Erde werden und wie stark ist die Anziehungskraft beim Erdkern?

"Durch die Gravitation und die Rotation der Erde sind die Pole abgeflacht und der Äquator ca. 21 Km nach außen gewölbt. Also bist du am Äquator 21 Kilometer vom Erdzentrum weiter entfernt und die Schwerkraft übt auf dich entsprechend weniger Kraft aus."

Kann es dann sein, dass die Erde dann doch irgendwann eine Scheibe sein wird - oder zumindest sehr, sehr oval (wenn man davon ausgeht, dass der Weltraum so lange 'überlebt"? Und weiß man in etwa, wie stark die Anziehungskraft ganz nah am Erdkern ist? Die muss ja schließlich größer sein, als an der Oberfläche (alles ganz theoretisch gesehen). Und was passiert mit einem Menschen, der längere Zeit größere Schwerkraft ausgesetzt ist? Ist es das Gegenteil von Schwerelosigkeit; also stärken sich seine Muskeln und schwellen seine Füße an?

Ich hab ein wenig nach solch ähnlichen Dokus gesucht, konnte aber keine finden, falls jemand etwas Ähnliches kennt, ich nehme so eine Empfehlung sehr dankbar an!

...zur Frage

Kann Musik die Stimmungslage eines Menschen so stark beeinflussen?

Ich bin wohl ein recht Musik süchtiger Mensch, unterwegs kann ich unmöglich ohne Kopfhörer aus dem Haus und auch zuhause habe ich gerne mal Musik laufen. Dabei höre ich fast alle Musikrichtungen. Daran ist jetzt nichts so schlimmes, ist wohl auch meine einzige Sucht.

Aber.... in letzter Zeit nehme ich bewusst wahr das meine Gefühlswelt mit dieser Musik schwankt, das tat sie wohl in meiner Tagträumerei/blühenden Fantasie schon oft wenn ich unterwegs war. Aber niemals so stark das ich es jetzt so bewusst wahrnehme wie jetzt und darüber nachdenke. Hat die Musik eine düstere Stimmung so bin ich es auch, hat sie eine positive Stimmung hab ich es auch. Ist sie was Actionreich bin ich es auch und meine Körperliche Kraft auch, gut als Sportmotivierer. Nur...

Kann Musik wirklich so starke Stimmungsschwankungen verursachen und den Körper beeinflussen? Erst traurig, dann freude, abwechselnd mit der Melodie die läuft?

...zur Frage

Warum ist die Mondumlaufbahn um die Erde trotz Sonne stabil?

Gravitationskraft ist ja proportional zur Masse und umgekehrt proportional zum Quadrat der Entfernung. Angenommen der Mond befindet sich gerade auf seiner Umlaufbahn an dem Punkt zwischen Erde und Sonne. Die Sonne hat ungefähr die 333.000-fache Masse der Erde. Sie ist zwar etwa 400-mal so weit weg vom Mond wie die Erde, aber 400^2 = 160.000 < 333.000. Das heißt, an jenem Punkt ist die Anziehungskraft der Sonne auf den Mond mehr als doppelt so stark wie die der Erde. Müsste der Mond dann nicht von der Erde entrissen werden?

...zur Frage

Warum zerfallen nicht alle instabilen Atomkerne auf einmal?

Dies betrifft die Halbwertszeit radioaktiver Isotope. Was das ist und wie man sie berechnet, ist mir klar - nur warum das so ist, nicht. Auf atomarer Ebene bedeutet das doch, daß die Atomkerne ein und desselben Isotops eine völlig unterschiedliche Lebensdauer haben. Außerdem müßten sich die Atomkerne bei konstanter Zerfallsrate ja gegenseitig "absprechen", um die Zerfallskurve kontinuierlich verlaufen zu lassen. Wenn aber Isotope, die sich in allem gleichen, eine völlig unterschiedliche Lebensdauer haben, müssten sie sich ja doch in irgendetwas unterscheiden - sonst würden sie zu irgendeinem Zeitpunkt x statistisch stark gehäuft zerfallen, was nicht der Fall ist. Und wenn es völlig zufällig ist, welches Isotop zerfällt, wären doch lokale Schwankungen der Zerfallsrate viel wahrscheinlicher als diese Konstanz. Es wird gerne mit dem vollbesetzten Stadion veranschaulicht, jedoch wenn ich alle Menschen im Stadion je nach Wunsch aufstehen lasse oder sitzenbleiben, wie wahrscheinlich ist es dann, daß die Quote von stehenden zu sitzenden Menschen konstant bleibt und auch noch auf allen Tribünen und Rängen im selben Verhältnis steht?

Andererseits kenne ich nur die vier Grundkräfte, und diese basieren auf Naturkonstanten, welche für unser Universum quasi die ID darstellen. Worin also könnten sich Isotope, die 20 Millionen Jahre bestehen, von denen unterscheiden, die Sekunden bestehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?