wie funktioniert eigentlich dieser ganze krieg zwischen hunden und katzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Krieg zwischen Hunden und Katzen ist ein sehr üertriebener Ausdruck und die Tiere versuchen auch nichts geheim zu halten.

Hunde und Katzen verständigen sich untereinander nicht mit Bellen oder Miauen, sondern mit der Körpersprache. Das heisst also: Katze versteht Katze und Hund versteht Hund.

Das heisst aber nicht dass Hund Katze versteht und Katze versteht auch nicht Hund. So einfach wie möglich habe ich das zu erklären versucht. Es ist also in der Regel ein Missverständnis zwischen Hund und Katze.

Beispiel. der Hund wedelt mit dem Schwanz, wenn er sich freut, die Katze dagegen ist sauer, wenn sie ihren Schwanz so bewegt.

Wenn aber Hund und Katze von klein an zusammen gehalten werden, können sie sich sehr wohl auch bestens verstehen und auch friedlich zusammen leben.

Katzen und Hunde haben Zähne und Krallen und mit denen kämpfen sie. Waffen brauchen sie also nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde und Katzen haben unterschiedliche Körpersprachen. Von daher ist eine Kommunikation schwierig und problematisch.

Wachsen die Tiere aber zusammen auf, vertragen sie sich. Auch ist es möglich Hunde und Katzen aneinander zu gewöhnen.

Was du in deiner Frage unterstellst ist Unsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde und Katzen verstehen sich nicht (immer) so schlecht wie allgemein angenommen, vor allem wenn sie gemeinsam aufwachsen, was gerade im ländlichen Raum oft vorkommt.

Wären in freier Wildbahn Katzen wirklich Beutetiere von Hunden? Es ist eher selten, dass Fleischfresser andere Fleischfresser jagen ist mir aufgefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ware Kampfkatzen sind das hier, ich vermute sark, dass die KAtze hier gerade versucht den Hund zu erdrücken oder der Hund nimmt gerade eine Geschmacksprobe, wer weiß das schon

 - (Hund, Katzen, Waffen)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxi6
04.02.2017, 17:24

Wow, you made my day.

Allerdings solltest Du so nem blutigen Laien nicht solche Märchen erzählen, der glaubt das womöglich noch.

1

die "feindschaft" zwischen hund und katze beruht im wesentlichen darauf, dass die katze von der grösse her ins beuteschema eines hundes passt und dass sie verschiedene sprachen sprechen.

z.b. bedeutet das schanwanzwedeln beim hund freude und zuneigung, bei der katze ist es eine gewisse spannung und aufregung

oder das knurren (bei der katze schnurren) ist für den hund ein warnsignal, aggression bzw abneigung, bei der katze ist es vielmehr wohlbefinden und entspannung.

aber

zum einen würde ich es nicht krieg nennen, es ist eher so, dass sie sich nicht verstehen, und zum anderen können beide lernen miteinander zu leben und sich zu verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxi6
04.02.2017, 17:20

Katzen können genauso wie Hunde knurren und das bedeutet bei der Katze das Gleiche, nämlich: "Bleib mir vom Leib".

Schnurren dagegen bedeutet, dass die Katze sich wohl fühlt, also nicht zu verwechseln und es klingt auch anders.

3

schließlich haben sie ja keine daumen. aber wie kämpfen sie denn dann??

mit Beinen, Zähnen und Krallen mit denen sie jagen, beißen/killen und kratzen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schwachsinn... meine Katze vergöttert unseren hund. Das kann man so pauschal nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?