Wie funktioniert diese Art optische Täuschung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Einfach gesagt "gewöhnt" sich dein Auge an das Bild.

Kompliziert gesagt zerfallen in den Sehsinneszellen des Auges durch das Licht verschiedene Pigmente, u.A. Rhodopsin. Durch den Zerfall wird ein elektrisches Signal ausgelöst, dass über die Nerven zum Gehirn wandert. Wenn du auf den Punkt siehst, zerfallen mehr Pigmente als nachgebildet werden. Und wenn du dann auf eine weiße Wand siehst, können keine Pigmente mehr zerfallen, weil nicht genügend vorhanden. So entsteht für das Gehirn der Eindruck als würdest du das Bild - im Negativen - sehen. Da das Bild das du angesehen hast das Negativ eines anderen, realen Motivs ist, siehst du das Negativ vom Negativ, also das "richtige" Bild

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?