Wie funktioniert die Technik zur Selbstverteidigung indem man die Eier quetscht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich trainiere seit 1978 Kampfsportarten. Glaube mir: sowas klappt nur in Filmen. Mit der Realität hat das nichts zu tun. Auch der von dir erwähnte Tritt in die **** klappt in den seltensten Fällen.

Wenn du wirklich was für deine Selbstverteidigung machen willst, dann kommst du um eine ernsthafte Ausbildung in irgendeiner Kampfkunst/Kampfsportart nicht herum.  Mal ein paar fix gelernte Griffe oder ein Wochenendkursus bringen da überhaupt nichts, sind im Gegenteil meines Erachtens sogar gefährlich, weil sie die Teilnehmer solcher Kurse in trügerischer Sciherheit wiegen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Griff zwischen die Beine funktioniert eigentlich nur, wenn man bereits in einer Notsituation ist und sehr engen Körperkontakt hat. Es kommt dabei auch darauf an, welche Art Hosen der Angreifer trägt.

Die Hoden sind zu ihren eigenen Schutz von Natur aus so geschaffen, dass sie ziemlich leicht wegflutschen. Insofern ist es recht schwierig, sie so zu ergreifen, dass man sie fest im Griff hat, um eine Wirkung zu erzielen.

Ein Schlag oder ein Tritt dahin wird von daher leichter auszuführen sein, sollte aber wirklich nur zu Verteidigungszwecken in Notwehrsituationen angewendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss diese "Techniken" bitte schnell wieder.

Wenn du unsicher bist mach einen entsprechenden Kurs, da gibt es unzählige Möglichkeiten.

Ich mache selber seit viele Jahren SV und sowas ist fast immer Quatsch. Du hast es selber schon gesagt. Stell dir vor jemand hat ne fette Motorradhose an, was dann? Oder es ist ne aggressive Frau (solls geben)?

Immer zuerst den Konflikt vermeiden! Und im Zweifel würde ich dem Kniestoß immer den Vorzug geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der andere Jeans trägt, wird es nicht klappen.

Vielleicht bei Boxershorts oder Jogginghosen, aber ansonsten ist das keine gute Verteidigungstechnik, weil du den Hoden nicht zu fassen bekommst, um ihn zu quetschen, der Hoden wird immer wegflutschen.

Wo es klappen kann, wäre wenn man in Notwehr z. B. bei einer versuchten Vergewaltigung, wo er die Hosen schon runter hat, zupackt und quetscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo milly95,

das wird Dir hier kein verantwortungsbewussterer Mensch verraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub mal nicht, dass du hier an Selbstverteidigung denkst.

die Hoden zu quetschen

Damit machst du den Anderen und auch dich selbst nachhaltig unglücklich. Das nennt man dann Notwehrexzess und der bring dir jede Menge Ärger ein.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass du im Mittelalter einen exzellenten Verhörspezialisten abgegeben hättest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von milly95
14.12.2015, 15:19

Wieso soll das keine Notwehr sein ich will mich ja nur verteidigen.

0

Lasses wen du das tust umd dan drehst dan verdrest du im den hoden und dad ist sehr gefärlich und du bekommst viel ärger und eine hoden verdrehung muss man operiren und er kann dich anzeigen dan stehst du sehr dumm da !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bitte hat eine so miese und schlimme Körperverletzung mit Kampfsport zu tun? Das ist billig und assig. Kein echter Kampfsportler hat es nötig zu solchen Mitteln zu greifen!

Sorry, dass ich mich so aufrege, aber du beleidigst alle Kampfsportler mit dieser Frage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von milly95
14.12.2015, 15:12

sorry es geht um selbstverteidigung mache keinen kampfsport

1

Was möchtest Du wissen?