Wie funktioniert die Krankenversicherung bei Sperrzeit für Arbeitslosengeld?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt keinen Monat Nachversicherungspflicht mehr,die Versicherungspflicht tritt also ab dem Tag der Sperrzeit in kraft,du könntest dich z.B. über deine Eltern ( Familienversicherung ) versichern lassen,solange du noch keine 23 bist oder du stellst beim Jobcenter einen Antrag auf ALG - 2 !

Wie alt bist du denn,wohnst du noch bei den Eltern oder alleine bzw.mit Partnerin / Partner ?

Dann könnte ggf.ein Anspruch auf ALG - 2 bestehen,dann würdest du darüber versichert sein,du würdest dann über 3 Monate eine Sanktion von 30 % deiner Regelleistung ( Single derzeit 409 € ) bekommen,wenn du schon min.25 Jahre alt wärst und dazu würdest du deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) ohne den monatlichen Abschlag für den normalen Haushaltsstrom bekommen.

Solltest du noch unter 25 sein,dann würde es auch hier in der Regel eine Sanktion von 100 % ( unter 25 gelten verschärfte Regelungen ) geben,dann würde aber im Normalfall deine KDU - an den Vermieter direkt überwiesen und dir würden Lebensmittelgutscheine angeboten,die solltest du dann auch beantragen,denn dann werden deine KK - Beiträge auch gezahlt.

wenn du gesperrt bist, musst du dich selbst versichern. in der zeit kannst du alg2 beantragen und bekommst dort für die sperre eine sanktion. aber zumindest deine krankenversicherung läuft weiter.

Dann musst du zum Jobcenter und ALGll beantragen , dann bist du vorübergehend da versichert .. aber normalerweise müssten die dir das auf'n Arbeitsamt erklären wenn du es nicht verstehst 

Was möchtest Du wissen?