Wie funktioniert die Hinterradbremse am Motorrad?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja meistens der rechte Fuß (bei alten Engländern teilweise auch der Linke)

Dadurch drückst du bei allen halbwegs aktuellen Motoren mit ner Hebelwirkung auf die Hydraulikflüssigkeit in einem Zylinder die Baut druck auf und drückt im Hinterrad Bremssattel den Kolben raus welcher Beläge gegen ne Scheibe presst.

Bei alten Motorrädern mit Troppelbremse kann die Betätigung auch mechanisch erfolgen also mit nem Gestänge.

Es gibt auch Combibremssysteme (zb das Komplizierte ABS ABS System von Honda da wirkt die Fußbremse dan auf einen der Vorderen Sättel aber auch nur auf einen der Bremskolben.

Bei den Großen Maschinen ist das meist der Rechte Sattel Mittiger Kolben der mit betätigt wird. Dan wirkt die Vorderradbremse auch auf den Hinteren Sattel mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Auto drückst du auch auf die Bremse. Dadurch wird Druck im Bremszylinder aufgebaut, der hydraulisch an die Bremsanlage weitergegeben wird, die ihrerseits dann die Bremsbeläge an die Bremsscheibe presst.

Bei alten Motorrädern werden auch über ein Hebelgestänge die Bremsbeläge in der Bremstrommel an die Innenlauffläche gepresst und dadurch die nötige Bremsreibung erzeugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, mit dem Fuß nach unten drücken. Umso mehr du drückst umso stärker bremst du. Wie beim Auto. Oder wie beim Fahrrad und Roller mit der Hand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?