Wie funktioniert die Grundwasserversalzung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn Regen auf die oberen Bodenschichten fällt, so sickert das Wasser nach unten und löst auf seinem Weg die löslichen Salze, zumeist Alkali- und Erdalkalichloride, -sulfate und -carbonate und hydrogencarbonate. Also enthält das Grundwasser immer auch etwas Salz.

Das Grundwasser kann in andere Regionen fließen, als dort wo es entstanden ist. Wenn es in eine Region kommt in der in die oberen Bodenschichten durch viel Sonne relativ trocken sind, so kann das Grundwasser (mitsamt seinen Salzen) durch Kapillareffekte nach oben steigen. Wenn nun diese Salze durch aufsteigendes Grundwasser in dortigen oberen Bodenschichten abgelagert werden, dann spricht man von  „Grundwasserversalzung“.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?