Wie funktioniert die Einparkhilfe beim Auto (Fledermausprinzip)?

3 Antworten

"Fledermausprinzip" umschreibt die Erfassung/Ortung/Abstandsmessung zu anderen Objekten (sprich Autos o.ä.) mittels der Echos/Reflektion ausgesendeter Ultraschallwellen oder Infarotlichts.

Die Wandler senden als Abstandswarner Ultraschallwellen aus und achten auf die Zeitspanne bis zu deren Reflexion. Das Ergebnis senden sie an ein Steuergerät. Dieses arbeitet, wenn der Rückwärtsgang eingeschaltet wird. Es initialisiert die gesamte Anlage und lässt den Signaltongeber einen kurzen Ton ausgeben. Hier ist die Meldung einer intakten Anlage also keine verlöschende Signalleuchte (Beispiel ABS), sondern ein Signalton.

Die Einparkhilfe ist immer an der Stoßstange angebaut damals gabs sowas nur an der Heckstange. Aber auf jeden wenn du rückwärts einparkst dann schicken diese "Sensoren" ständig ein Signal und jenachdem wie schnell es zurückgeworfen wird wird berechnet wie weit du von dem Gegenstand entfernt bist. Fledermäuse machen es ja auch so da sie ja nich so gut sehen senden sie andauernd so wellen aus und wenn die wellen zurückgeworfen werden wissen sie ah da ist was.

nicht in der Lage Fledermaus zu googeln?

Was möchtest Du wissen?