Wie funktioniert die C14 Methode?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

C14 ist ein radioaktives (nicht stabiles) Kohlenstoffisotop mit der Massenzahl 14 anstelle der Massenzahl 12 des "normalen" Kohlenstoffes.

Es entsteht durch kosmische Strahlung (in den oberen Atmosphärenschichten) aus Stickstoff 14 durch Einfang eines Neutrons und Abgabe eines Protons.

In lebenden Organismen (Holz von Bäumen) ist die Abnahme durch radioaktiven Zerfall von C14 in einem Gleichgewicht zu dem neu aufgenommenen radioaktiven Kohlenstoff, d.h. es immer ein geringer, aber konstanter Anteil von C14 enthalten.

Stirbt ein Organismus ab, wird der Stoffwechsel mit der Atmosphäre gestoppt und es wird kein radioaktives C14 mehr aufgenommen. Dass z.B. im Holz des Baumes enthaltene C14 zerfällt aber weiter im Laufe der Zeit, d.h. der Anteil des Isotops C14 nimmt im Gegensatz zum stabilen Kohlenstoffisotop C12 ab.

Anhand der verbliebenen Restaktivität kann dann mit der Zerfallskonstante oder Halbwertzeit von C14 auf die Zeit seit dem Absterben des Baumes geschlossen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dadurch, dass der Kohlenstoff (C) radioaktiv Zerfällt und zum Kohlenstoff 14 wird lässt sich über die anzahl an Zerfallenen C-Atomen und über die Halbwertszeit ein grobes Alter errechnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kohlenstoffatom C14 zerfällt mit einer Halbwertszeit von ca. 5.730 Jahren.So laesst sich das Alter von Fossilien in etwa  bestimmen.   LG  gadus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine umfassende Antwort wird genauso umfangreich wie das, was du mit "google" finden würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?